Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Richtig bewerben Schneller Kontakt zum Unternehmen
Mehr Studium & Beruf Richtig bewerben Schneller Kontakt zum Unternehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schneller Kontakt zum Unternehmen: die Online-Bewerbung Quelle: Christian Burker

Bei Online-Bewerbungsformularen von Unternehmen handelt es sich um standardisierte Abfragen, die in vielen Fällen nicht viel Raum für persönliche Akzente lassen. Bei der Beschreibung von Ausbildung, Zusatzqualifikation und beruflicher Tätigkeit sollten Kandidaten die für die angestrebte Stelle wichtigen Schlüsselbegriffe einflechten, da sonst unter Umständen die Bewerbung durch das elektronische Raster fällt. Auch sollte das Formular vollständig ausgefüllt werden, wobei dem Freitextfeld besondere Bedeutung beikommt: Es ersetzt das traditionelle Anschreiben - und deshalb sollten Bewerber einige Mühen drauf verwenden. Dieses Feld ist der Ort, an dem in einem Online-Formular auf die eigenen Stärken und die Eignung für die Stelle eingegangen werden kann.

Wie bei einer herkömmlichen schriftlichen Bewerbung sollten Kandidaten auch bei der E-Mail-Bewerbung auf Inhalt und Form des Anschreibens und des Lebenslaufs achten. Zeugnisse und andere Unterlagen werden eingescannt und als PDF-Datei im Anhang versandt. Beschränken Sie sich auf die wesentlichen Unterlagen, drei Anlagen - aussagekräftig beschriftet - sollten es maximal sein. Vermeiden Sie zu umfangreiche Anhänge, die zu viel Zeit beim Öffnen kosten. Ein bis zwei Megabyte gelten hier als Obergrenze. Soweit möglich, versenden Sie die Mail persönlich an den zuständigen Mitarbeiter. Aus der Betreffzeile sollte das Anliegen (Bewerbung auf eine Stelle als ...) und der Name des Absenders hervorgehen. Verzichten Sie auf technische Spielereien wie farbigen Hintergrund oder Symbolzeichen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grundsätzlich gilt: Die Gehälter können je nach Ausbildung, Berufserfahrung, Position und Einsatzort nach oben oder unten abweichen.

Nicht den Kopf hängen lassen, sondern die Gründe für die Absage analysieren

Der Erfolg einer Bewerbung ist umso größer, je mehr sie in den eigenen Karriereplan passt.