28°/ 17° heiter

Navigation:
Übersicht
Energiesparziel

Jean-Claude Juncker, der künftige EU-Kommissionspräsident, will ein Energiesparziel von mindestens 30 Prozent bis 2030 festlegen. Das hört sich schon mal gut an, das Problem ist nur: Kein Land muss sich danach richten. Ein Kommentar von Udo Harms.

mehr
Handel

Frankreich hat es gerade nicht leicht: Ausgerechnet jetzt muss das Land den Russen zwei Hubschrau­berträger liefern, Moskau hat schon bezahlt. Würde Paris sich sperren, müsste es einen Milliardenbetrag an Moskau zahlen. Kurzfristig kann man ein Land nicht bestrafen, auf lange Sicht hingegen schon. Eine Analyse von Matthias Koch.

mehr
Neuer Antisemitismus in Europa

Im Windschatten des Protestes gegen den Gazakrieg verschafft sich der Antisemitismus Raum. Ein Kommentar von Arnold Petersen.

mehr
IG Metall

Die Deutsche Bundesbank hat sich für höhere Tarifabschlüsse ausgesprochen. Das freut die IG Metall. Eine Analyse von Udo Harms.

mehr
Viele teure Baustellen

Es ist schon eigenartig: Selbst wenn Politiker vom Sparen reden, wollen sie meist Geld ausgeben, das sie gar nicht haben. Natürlich arbeite das Land an einem Sparhaushalt, sagte Ministerpräsident Stephan Weil am Wochenende, das sei doch keine Frage. Ein Kommentar von Volker Goebel.

mehr
Gaza-Konflikt

Jetzt fliegen sie wieder. US-Außenminister John Kerry, UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und der Brite Tony Blair, Sonderbeauftragter des Nahostquartetts, sind in Kairo, Kuwait, Katar zu sehen - auf der Suche nach einer Lösung. Eine Analyse von Susanne Iden.

mehr
Bodenoffensive in Gaza

Israels Premier Benjamin Netanjahu begründet die Bodenoffensive in Gaza mit der Zerstörung des Tunnelsystems der Hamas. Doch er irrt, wenn er glaubt, sein Vorgehen sei dadurch legitimiert. Ein Kommentar von Marina Kormbaki.

mehr
Maut

Erst sollte alles so schnell wie möglich beschlossen sein, jetzt hat CSU-Chef Horst Seehofer seine Meinung über die Einführung einer Maut geändert. Er spielt auf Zeit. Da kommt ihm das Sommerloch gerade recht. Eine Analyse von Matthias Koch. 

mehr
Anzeige

HAZ-Leserbriefe

Leserbriefe

Sie möchten einen Leserbrief an die HAZ-Redaktion senden? Dann nutzen Sie unser Formular für Leserbriefe. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschriften. mehr

Anzeige
Altkanzler behält Tonbänder
Foto: Schwan hatte von 1999 bis 2009 mit Kohl (Foto) an dessen Memoiren gearbeitet. Bisher sind drei Bände erschienen, sie umfassen die Jahre 1930 bis 1994.

Im Rechtsstreit um sein politisches Vermächtnis hat Altkanzler Helmut Kohl (CDU) einen weiteren Erfolg erzielt. Das Oberlandesgericht (OLG) Köln entschied am Freitag, dass der Ex-Kanzler Tonbänder mit insgesamt 630 Stunden Gesprächsmitschnitten behalten darf. mehr