22°/ 8° heiter

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Übersicht
Klaus Ehringfeld zu Costa Rica

Wer an Zentralamerika denkt, dem fallen zumeist Begriffe wie Putsch (Honduras), Bandenkriminalität (Guatemala, El Salvador) oder autoritäre Präsidenten (Nicaragua) ein. Und all diese Länder haben gemein, dass sie immer mit einem Bein am Rande der Unregierbarkeit stehen. Aber da gibt es ja noch Costa Rica. Das Land hat in dieser Aufzählung fast nichts zu bieten.

mehr
Knut Krohn zur Ukraine

Die Ukrainer haben gewählt, aber sie haben sich nicht wirklich entschieden. Der Sieger Viktor Janukowitsch hat sich jedenfalls nicht überzeugend von seiner Rivalin Julia Timoschenko abgesetzt. Der sehnlichste Wunsch der Menschen, endlich klare Verhältnisse in der von Streit und Chaos geprägten politischen Landschaft zu haben, hat sich nicht erfüllt.

mehr
Klaus von der Brelie zum Atomstreit

Können politische Provokationen noch dreister sein? Erst schwadroniert Irans Präsident Ahmadinedschad im Fernsehen, er sei im Atomstreit mit dem Westen zum Einlenken bereit, dann lässt er seinen Außenminister die Sicherheitskonferenz in München mit nichtssagenden Monologen irritieren, und schließlich verkündet er, er habe die sofortige Produktion von hochangereichertem Uran in Auftrag gegeben.

mehr
Gerd Höhler zu Griechenland

Die griechische Schuldenkrise schlägt Wellen rund um den Globus. Der Euro ist auf Talfahrt gegangen, weltweit brechen die Aktienindizes ein. Gerade erst schien sich die Welt von der Finanzkrise zu erholen, da verdunkeln die Wolken des griechischen Finanzdesasters zumindest den Horizont der Europäer.

mehr
Peter Nonnenmacher zu Nordirland

Der Pakt, den Unionisten und Republikaner in Nordirland gestern besiegelt haben, ist von größter Bedeutung für die Zukunft der ehemals von blutigen Unruhen geplagten Provinz.

mehr
Jens Heitmann zu Atomkraftwerke

Milliardengewinne regen die Phantasie an, selbst dann, wenn sie nur virtueller Natur sind. Seit dem Sieg von Schwarz-Gelb bei der Bundestagswahl laufen Politiker, Verbandsfunktionäre und Manager heiß bei der Vorstellung, was sie mit den Zusatzgewinnen aus einer Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke alles finanzieren könnten.

mehr
Margit Kautenburger zur Krise der Klimaforschung

Der Klimagipfel von Kopenhagen kommt ins Museum. Zumindest einige „handfeste Zeitzeugnisse“ der enttäuschenden Konferenz wollen die Dänen für die Nachwelt aufbewahren.

mehr
Alexander Dahl über die Steueraffäre mit der Schweiz

Als schrill und hysterisch waren die Schweizer bisher wirklich nicht bekannt. Seit aber ein Unbekannter dort eine CD mit 1500 deutschen Kontodaten gestohlen hat und dem hiesigen Fiskus zum Kauf anbietet, ist alles anders. Seither wird ein verbales Trommelfeuer aus den Alpen Richtung Norden abgefeuert. Deutsche Regierungspolitiker werden als Banditen, Hehler, Diebe, Raubritter oder Kriminelle bepöbelt – der emotionale Siedepunkt der Schweiz scheint erreicht.

mehr

HAZ-Leserbriefe

Leserbriefe

Sie möchten einen Leserbrief an die HAZ-Redaktion senden? Dann nutzen Sie unser Formular für Leserbriefe. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschriften. mehr

Anzeige
Nach Einigung von Fatah und Hamas
Foto: Am Dienstag endet die Frist bei den vor neun Monaten wiederaufgenommenen Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern.

Israel hat ein für Mittwochabend geplantes Vermittlungstreffen mit den Palästinensern abgesagt. Dies teilte das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit. Stunden zuvor war eine Aussöhnung der Palästinensergruppen Fatah und Hamas bekannt geworden. mehr

Anzeige