15°/ 9° wolkig

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Übersicht
„CDU 2017“

Die Gruppe in der Union, die seit dem vergangenen Wochenende öffentlich gegen die Politik von Kanzlerin Angela Merkel aufbegehrt, trägt den Namen „CDU 2017“. 2017 ist voraussichtlich das Jahr der nächsten Bundestagswahl, und alle 50 Mitglieder dieser Vereinigung gehören zur jüngeren Generation. Man kann also sagen: Die Parteijugend bäumt sich auf gegen die Arbeit der Großen Koalition in Berlin, sie nimmt dort falsche Signale wahr und fordert Kurskorrekturen. Denn sie hat Sorge, dass die Union die Wahl 2017 verliert. Eine Analyse von Klaus Wallbaum.

mehr
Strategie des Westens

Der Westen muss daher an seiner Doppelstrategie festhalten: Zum einen sind diplomatische Angebote gefragt, zum anderen aber muss Druck auf Putin ausgeübt werden. Am Ende wird entscheidend sein, ob Putin tatsächlich an einer Befriedung des Konflikts im Osten der Ukraine interessiert ist. Eine Analyse von Joachim Riecker.

mehr
Kobane

In Kobane bedroht die Terrormiliz IS weiter die Kurden. Das hindert Politiker sowohl im Krisengebiet als auch hierzulande nicht daran erschreckend gedankenarme Dinge zu äußerden. Ein Kommentar von Reinhard Urschel.

mehr
Unterm Strich

Hannover streitet um seine Flächen: Viele Gebiete könnten für Wirtschaft oder Wohnen, Verkehr oder Erholung genutzt werden. Was wird da aus den Kleingärten? Eine Analyse von Conrad von Meding.

mehr
Liste der Ratlosigkeit

Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi sind würdige und verdiente Preisträger, keine Frage. Doch das Nobelkomitee vermeidet es einzelne Politiker auszuzeichnen, denn keinem Staatenlenker ist ein entscheidender Beitrag zur Konfliktlösung zuzutrauen. Ein Kommentar von Marina Kormbaki.

mehr
Transparenz in der Demokratie

Transparenz steigert an der richtigen Stelle die Akzeptanz – und das Verständnis. uch der Bundestag kann unter seiner gläsernen Kuppel etwas mehr Licht gebrauchen – und sollte den Bürger auch in Ausschüsse mitnehmen. Eine Analyse von Dirk Schmaler.

mehr
IS-Terror

Im Kampf gegen die IS-Terroristen mag sich die Staatengemeinschaft zwar weitestgehend einig sein, doch im Hintergrund brodelt eine Vielzahl weiterer Konflikte. Es wird Zeit, dass zumindest die Verbündeten untereinander mit offenen Karten spielen. Ein Kommentar von Stefan Koch.

mehr
Deutsche Wirtschaft

Lange sonnten sich die Deutschen im Gefühl ihrer wirtschaftlichen Stärke – jetzt zerkratzt eine Nachricht nach der anderen das schöne Bild. Die deutsche Wirtschaft ist nicht stark genug, um das hartnäckigste Problem allein zu lösen: Europa kommt nicht auf die Beine. Eine Analyse von Stefan Winter.

mehr
Anzeige

HAZ-Leserbriefe

Leserbriefe

Sie möchten einen Leserbrief an die HAZ-Redaktion senden? Dann nutzen Sie unser Formular für Leserbriefe. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschriften. mehr

Anzeige