Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 4,7 Promille: Transporterfahrer baut mehrere Unfälle
Nachrichten Der Norden 4,7 Promille: Transporterfahrer baut mehrere Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 31.08.2018
Polizei stoppt Autofahrer auf der A2. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Peine

Mit 4,7 Promille Alkohol hat der Fahrer eines Kleintransporters im Raum Peine mehrere Verkehrsunfälle verursacht. Einer Streifenwagenbesatzung gelang es schließlich, den 45-Jährigen am Freitag auf der Autobahn 2 zu stoppen. Der Mann hatte zunächst in der Nähe der A2 bei Peine zwei Verkehrszeichen gerammt, wie die Polizei mitteilte. Ohne sich darum zu kümmern, fuhr er weiter und prallte dann in Stederdorf vor einer roten Ampel auf einen Pkw und einen anderen Transporter. Dessen Fahrer wurde bei der Kollision leicht verletzt.

Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle und fuhr auf die A2. Dort konnte ihn die Autobahnpolizei anhalten und aus dem Verkehr ziehen. Der Mann musste zur Blutprobe. Gegen ihn wurden zahlreiche Strafverfahren eingeleitet.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 17-jähriger Jugendlicher ist in Wendeburg (Kreis Peine) mit einer Machete auf einen 23-jährigen Kontrahenten losgegangen. Nun wird gegen den Angreifer wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

31.08.2018

Der Förderverein der Deutschen Schafhaltung will, dass sich Schäfer zur Abwehr von Wölfen bewaffnen dürfen. Mit dieser drastischen Forderung will der Verein die Politik zum Handeln bewegen.

31.08.2018

Besonders im Norden von Niedersachsen werden in den nächsten Jahren zahlreiche Windkraftanlagen abgebaut werden. Sie sind technisch veraltet, und Genehmigungen für neue Anlagen gibt es zumeist nicht.

31.08.2018
Anzeige