Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Frau stirbt durch Hammerschläge gegen den Kopf
Nachrichten Der Norden Frau stirbt durch Hammerschläge gegen den Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 11.07.2018
Quelle: Uwe Dillenberg (Symbolbild)
Anzeige
Aurich

Eine 64-jährige Frau ist in Aurich durch Hammerschläge gegen ihren Kopf gestorben. Das sei das Ergebnis einer vorläufigen Obduktion, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Der Tod der Frau sei eine Folge massiver Gewalteinwirkung.

Polizisten fanden die Frau am Montag gegen 10 Uhr in ihrer Wohnung und nahmen daraufhin ihren 68-jährigen Ehemann fest. „Der Mann hatte nach der Tat selbst die Polizei angerufen und seine Tat geschildert“, heißt es in der Mitteilung. Gegen ihn liege ein Haftbefehl vor. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Von RND/jos/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Langeoog lässt sich besonders gut mit dem Fahrrad erkunden. Da kommt es öfter zu Zusammenstößen. Radverleiher Peer Agena erzählt Besuchern etwas von der Seele der Insel.

11.07.2018

Land vergibt Auftrag, die Fässer im Zwischenlager fürs Endlager vorzubereiten.

11.07.2018

Er wollte Unkraut im Garten vernichten, doch dabei hatte sich ein 68-Jähriger aus Hademstorf im Heidekreis selbst in Flammen gesetzt. Nun ist er seinen schweren Verletzungen erlegen.

11.07.2018
Anzeige