Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Ausflugsboot mit 29 Menschen an Bord sinkt
Nachrichten Der Norden Ausflugsboot mit 29 Menschen an Bord sinkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 07.07.2018
Das gesunkene Ausflugsboot wird von Einsatzkräften der Feuerwehr mit einem Kran aus der Hunte gehoben. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Osnabrück

Ein Ausflugsboot mit 29 Menschen an Bord ist am Samstag auf dem Fluss Hunte in Oldenburg gesunken. Alle von ihnen seien unverletzt, sagte ein Sprecher der Polizei. Das Boot sei schon auf dem Rückweg gewesen, als eines der zwei Besatzungsmitglieder plötzlich einen Wassereinbruch bemerkte. Weil es nicht gelang, das Wasser herauszupumpen, steuerte die Crew das Ufer an.

Auf der Hunte in Oldenburg ist ein Ausflugsboot mit 29 Menschen an Bord gekentert. Alle Passagiere und Crewmitglieder konnten unverletzt gerettet werden. Die Ursache ist bislang unklar.

Am Ufer angekommen, gelang es den ersten der 27 Passagiere, eine rettende Leiter hochzuklettern, wie die Polizei weiter erläuterte. „Das Boot ist aber dabei immer weiter gesunken und schließlich auf Tiefe gegangen. Drei Personen sind dabei dann ins Wasser gefallen.“ Sie seien durch herbeieilende Boote aber sofort aufgenommen worden.

Der Sachschaden und der Grund, warum das Boot auf Grund lief, waren zunächst noch unklar. Eine Ölsperre verhinderte Umweltschäden. Die Hunte ist ein Nebenfluss der Weser.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 166. Mal findet derzeit die Osnabrücker Wallfahrt statt. Tausende Pilger brachen am Morgen in Osnabrück auf, um ins 40 Kilometer entfernte Telgte zu wandern.

07.07.2018

Bei einem Unfall im Harz ist eine Frau aus dem Kreis Helmstedt ums Leben gekommen. Sie verlor in einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto und prallte mit ihrem Auto gegen einen Baum. Dabei wurde das Fahrzeug in zwei Teile gerissen, die Frau starb noch an der Unfallstelle.

07.07.2018

Bei einem Unfall mit fünf Autos auf der A7 sind am Freitagabend zwölf Menschen teils schwer verletzt worden, darunter sieben Kinder. Die Fahrer übersahen in Höhe Hildesheim ein Stauende vor einer Baustelle.

07.07.2018