Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Frau wird bei Unfall auf A1 schwer verletzt
Nachrichten Der Norden Frau wird bei Unfall auf A1 schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 03.07.2018
Quelle: Symbolbild
Delmenhorst

Auf der Autobahn 1 wurde am Montag eine 36-Jährige bei einem Unfall schwer verletzt. Zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum in Fahrtrichtung Hamburg fuhr ein 38-Jähriger in einem Lastzug in einen vorausfahrenden Sattelzug. Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr. Zu der Zeit war viel Verkehr, in dem Baustellenbereiche, in dem es krachte.

Der Fahrer des Lastzugs wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Seine Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz saß, verletzte sich schwer. Da sich die Türen des beschädigten Lkw nicht mehr öffnen ließen, mussten die Verletzten von den eingesetzten Feuerwehren Groß Mackenstedt und Brinkum aus dem Führerhaus befreit werden. Anschließend wurden sie mit Rettungswagen in Bremer Krankenhäuser eingeliefert.

Vollsperrung und 12 Kilometer Stau

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die A 1 in Richtung Osnabrück bis 19.30 Uhr und in Richtung Hamburg bis 20.40 Uhr gesperrt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 90 000 Euro. Die Verkehrsteilnehmer wurden im Rundfunk auf die Unfallstelle und die Vollsperrung hingewiesen. Trotzdem bildeten sich Staus bis zu zwölf Kilometer Länge. Auch auf den Nebenstraßen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Der Unfall war nicht der einzige in Niedersachsen, bei dem am Montag eine Autobahn gesperrt werden musste. Auf der Autobahn 2 in Höhe Hannover hatte am Montag ein Lastwagen einen Abschleppwagenfahrer, der auf dem Standstreifen stand, erfasst und tödlich verletzt.

Von red.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die anhaltende Trockenheit beunruhigt die Waldbrandzentrale in Niedersachsen. Im Süden und Nordosten des Landes wurde bereits die zweithöchste Warnstufe ausgerufen.

03.07.2018

Auf dem VW-Werksgelände in Wolfsburg wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Blindgänger soll am Sonntag, 8. Juli, entschärft werden.

02.07.2018

Auf einem Campingplatz in Plön an der Ostsee bricht mitten in der Nacht ein Feuer aus, Gasflaschen explodieren. Elf Wohnwagen und ein Auto werden zerstört, ein Mensch wird lebensgefährlich verletzt.

02.07.2018