Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Beim Tough Mudder geht es 19 Kilometer durch den Matsch
Nachrichten Der Norden Beim Tough Mudder geht es 19 Kilometer durch den Matsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 08.07.2018
Ein Teilnehmer des Tough Mudder durchquert ein Wasserhindernis. Quelle: Philipp Schulze/dpa
Anzeige
Hermannsburg

In Hermannsburg in der Lüneburger Heide haben sich tausende Teilnehmer am Wochenende beim Tough Mudder durch tiefen Matsch und über viele Hindernisse gequält. Der Extrem-Hindernislauf ging über eine Strecke von 19 Kilometern, auf der die Teilnehmer 29 Hindernisse bewältigen mussten. Damit ist es der längste Tough Mudder Europas.

In der Lüneburger Heide haben sich tausende Teilnehmer beim Tough Mudder durch den Matsch gewühlt. Mit 19 Kilometern Länge ist der Hindernislauf der längste Tough Mudder Europas.

Gestartet wurde immer in kleinen Teams. Einen Gewinner gab es nicht, Zeiten wurden nicht gemessen – allein das Ankommen zählte. Trotz der großen Anstrengung sah man nur gut gelaunte, wenn auch matschverschmierte Athleten. Beim Veranstalter gingen im Vorhinein 14.000 Anmeldungen ein. Es wurde auch die Halbdistanz über elf Kilometer angeboten.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tierisches Glück im Unglück: In Österreich stürzt eine Hündin eines Paares aus Hameln 60 Meter tief in eine Schlucht – und überlebt unverletzt.

08.07.2018

Nach dem Tod eines 66-Jährigen in Herzberg (Kreis Osterode) schließt die Polizei eine Gewalttat nicht aus. Die verweste Leiche des Mannes war in seiner Wohnung entdeckt worden. Wenig später brannte sein Auto aus.

08.07.2018

Nach knapp zwei Stunden war der 1000-Kilo-Bombenblindgänger in Wolfsburg unschädlich gemacht. Tausende Menschen hatten ihre Wohnungen und Häuser für die Aktion verlassen müssen.

08.07.2018
Anzeige