Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 34-jähriges Unfallopfer verprügelt Lastwagenfahrer
Nachrichten Der Norden 34-jähriges Unfallopfer verprügelt Lastwagenfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 09.07.2018
Unfallopfer geht in Bremen auf Lkw-Fahrer los. Quelle: dpa
Anzeige
Bremen

Ein aufgebrachtes Unfallopfer hat in Bremen den Fahrer eines Lastwagens verprügelt. Wie die Polizei am Montag berichtete, streifte bei dem Unfall am Sonntagabend der 43 Jahre alte Lkw-Fahrer einen in einer Parkbucht abgestellten Transporter, so dass der Aufbau abriss und samt Ladung auf den Gehweg rutschte. Dabei verletzten umherfliegende Teile zwei Frauen im Alter von 31 und 39 Jahren und einen 34-Jährigen. Dieser sei außer sich gewesen, habe sich den Lastwagenfahrer geschnappt und auf ihn eingeschlagen, hieß es. Dabei erlitt der 43-Jährige Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auch die beiden Frauen mussten medizinisch behandelt werden.

Der 34-Jährige widersetzte sich anschließend der Polizei und verletzte auch eine 27 Jahre alte Beamtin. Außerdem blockierten etwa 200 Gaffer die Rettungs- und Aufräumarbeiten in der Straße. Viele wollten immer wieder mit den Polizisten diskutieren. Einen 44-Jährigen nahm die Polizei schließlich in Gewahrsam, weil er sich nicht an einen Platzverweis hielt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 21 000 Euro. Insgesamt waren etwa 40 Polizisten im Einsatz.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie haben die Abiturienten in Niedersachsen 2018 im Durchschnitt abgeschnitten? Das Kultusministerium hat nun die Ergebnisse veröffentlicht. Die Schüler haben eine Durchschnittsnote von 2,57 erzielt.

09.07.2018

Einladung für einen „besonderen Freund“: Altkanzler Gerhard Schröder wird am Montagnachmittag zur Vereidigungsfeier des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Ankara erwartet.

09.07.2018

Schon wieder: Am Montag ist es auf der A2 am Ende eines Staus gleich zweimal zu einem Auffahrunfall gekommen. Der Vorfall ereignete sich am Vormittag zwischen Braunschweig und Peine in Fahrtrichtung Dortmund.

09.07.2018
Anzeige