Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Kinder und Vater vor dem Ertrinken gerettet
Nachrichten Der Norden Kinder und Vater vor dem Ertrinken gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 02.07.2018
Am Wochenende haben Rettungsschwimmer an zwei Bremer Badeseen insgesamt sechs Menschen vor dem Ertrinken bewahrt. Quelle: dpa
Anzeige
Bremen

Rettungsschwimmer haben an zwei Bremer Badeseen sechs Menschen vor dem Ertrinken bewahrt. In einem Fall wollten drei Kinder im Alter von sieben, zehn und elf Jahren am Sodenmattsee am Samstag zur Badeplattform schwimmen, wobei die beiden Jüngeren gar nicht schwimmen konnten, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Montag mitteilte.

Eines der Kinder geriet in Panik und klammerte sich an die anderen, die immer wieder untergetaucht wurden. Der Vater wollte helfen, war aber ebenfalls Nichtschwimmer. Rettungsschwimmer brachten schließlich alle vier in Sicherheit.

Ebenfalls am Sodenmattsee wurde am Sonntag ein Badegast, der kaum schwimmen konnte, vom plötzlich tiefer werdenden Wasser überrascht. Ein Rettungsschwimmer brachte ihn an den Strand.

Am Stadtwaldsee musste am Samstag zudem ein stark alkoholisierter 52-Jähriger aus dem Wasser gezogen werden. Der Mann sei nicht mehr in der Lage gewesen, sich über Wasser zu halten.

Das Baden im See ist – im Vergleich zum Schwimmbad – mit zusätzlichen Gefahren verbunden. Was Sie beim Outdoor-Schwimmen beachten sollten, lesen Sie hier.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B 83 bei Bückeburg (Landkreis Schaumburg) ist ein 22-Jähriger tödlich verletzt worden. Sein gleichaltriger Beifahrer und der 66-jährige Fahrer des Lasters wurden schwer verletzt.

02.07.2018

Urlauber aus den Niederlanden stellen weiter die größte Zahl ausländischer Gäste in Niedersachsen. Als Ferienziel beliebt ist das Bundesland außerdem bei Dänen, Polen und Briten.

02.07.2018

Auf der Autobahn 2 hat es am Montag zwischen Garbsen und Hannover-Herrenhausen einen schweren Unfall gegeben. Der Fahrer eines Abschleppwagens wurde von einem Lkw erfasst und getötet.

02.07.2018
Anzeige