Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden SPD profitiert von großer Koalition in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden SPD profitiert von großer Koalition in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 11.10.2018
Ministerpräsident Stephan Weil (l) und Innenminister Boris Pistorius. Quelle: Holger Hollemann
Hannover

Ein Jahr nach der vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen bringt die Arbeit in der großen Koalition nach Einschätzung eines Experten vor allem für die SPD positive Effekte. „Die SPD konnte sich als die Ministerpräsidenten-Partei etablieren“, sagte der Hamburger Parteienforscher Elmar Wiesendahl der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Zudem hätten die Sozialdemokraten ein erfolgreiches Tandem.

Starkes Team: Weil und Pistorius

Stephan Weil hat Ausstrahlung und verkörpert den Wunsch vieler Wähler nach Stabilität. Boris Pistorius ist der Mann für Recht und Ordnung.“ Von Popularitätseinbrüchen wie in der Bundespolitik sei die SPD im Land daher bislang verschont geblieben. „Die CDU ist und bleibt der Juniorpartner“, konstatierte Wiesendahl. Dabei sei es auch ein Verdienst der CDU und ihres Landesvorsitzenden Bernd Althusmann, dass die große Koalition in Niedersachsen bislang ohne Affären funktioniert habe.

In Niedersachsen wurde am 15. Oktober 2017 ein neuer Landtag gewählt. Die vorgezogene Wahl war nötig geworden, nachdem eine grüne Landtagsabgeordnete zur CDU übergelaufen war und damit die rot-grüne Landesregierung zu Fall gebracht hatte.

Von lni/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Wochen lang konnte der Moorbrand in Meppen, der durch Raketen der Bundeswehr ausgelöst wurde, nicht gelöscht werden. Nun fordert Niedersachsens Grünen-Chefin Kura, dass solche Bundeswehrtests ausgesetzt werden.

11.10.2018

Nicht nur Städte, auch Bürger ärgern sich über Wildpinkler - manchmal so sehr, dass sie gewalttätig werden. In Oldenburg steht deshalb ein 30-Jähriger vor Gericht. Er soll einem jugendlichen Wildpinkler in den Rücken gestochen haben.

11.10.2018

Elektroschocks und andere Misshandlungen: Die Tierrechtsorganisation „Soko Tierschutz“ hat schockierende Zustände in einem Schlachthof in Bad Iburg dokumentiert. Die Behörden haben den Betrieb nun gesperrt.

13.10.2018