Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden LKW-Fahrer mit 3,02 Promille bei A7-Kontrolle erwischt
Nachrichten Der Norden LKW-Fahrer mit 3,02 Promille bei A7-Kontrolle erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 11.03.2019
Bei Kontrollen an der A7 hat die Polizei wieder einige alkoholisierte LKW-Fahrer ertappt (Symbolbild). Quelle: Carsten Rehder/dpa
Göttingen

Bei Alkohol-Kontrollen auf Parkplätzen an der A7 in Südniedersachsen hat die Polizei 20 betrunkenen Lkw-Fahrern die Weiterfahrt verboten. Die Lasterfahrer hätten jeweils mehr als 0,5 Promille Alkohol im Blut gehabt, teilte eine Sprecherin am Montag mit. Weitere 15 Fahrer hatten ebenfalls Alkohol konsumiert. Sie lagen aber unter dem Grenzwert von 0,5 Promille. Trauriger Spitzenreiter war ein 39 Jahre alter Mann, der seine Fahrt eigentlich trotz 3,02 Promille fortsetzen wollte. Die Polizei hatte am Sonntagabend auf Parkplätzen und Raststätten an der A7 zwischen Göttingen und Hildesheim insgesamt 223 Fahrer kontrolliert. Die Trucker warteten dort auf das Ende des Sonntagsfahrverbots um 22 Uhr.

Bereits in den vergangenen Wochen hat die Polizei an verschiedenen Stellen LKW-Fahrer auf ihre Fahrtüchtigkeit kontrolliert – und hat dabei viele Alkoholverstöße festgestellt.

 

Von RND/lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Besonderer Einsatz für die Feuerwehr in Bremerhaven: Bei stürmischem Wetter musste sie einen 25-Jährigen vom Dach eines Hauses retten, der versucht hatte, seine ausgebüxte Katze in schwindelerregender Höhe zurückzuholen.

11.03.2019

Mit den Osterferien beginnt auch die Saison für die Freizeitparks in Niedersachsen. Sie haben sich für 2019 einige Neuigkeiten ausgedacht. Ganz besonders gespannt sind viele auf die Neueröffnung der Holzachterbahn Colossos.

11.03.2019

Zu einem tragischen Unfall ist es in der Nacht zu Montag auf der A1 bei Gyhum (Kreis Rotenburg) gekommen. Dort wurde ein 59 Jahre alter Ersthelfer von einem Auto erfasst und getötet.

11.03.2019