Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden „Norwegian Bliss“ ist in Emden angekommen
Nachrichten Der Norden „Norwegian Bliss“ ist in Emden angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 14.03.2018
Das neueste Kreuzfahrtschiff der Meyer-Werft „Norwegian Bliss“ liegt vor dem Emsperrwerk in Gandersum. Das Schiff war am Dienstagabend  in Papenburg gestartet und rückwärts die Ems Richtung Nordsee gefahren.  Quelle: dpa
Anzeige
Papenburg/Emden

 Der neue Kreuzfahrtriese der Meyer Werft, die „Norwegian Bliss“, hat am Mittwochmorgen das Emssperrwerk bei Emden erreicht. Am Dienstagabend hatte das Kreuzfahrtschiff seine Fahrt von der Papenburger Meyer-Werft über die Ems in Richtung Nordsee gestartet. Bereits Mitte Februar war der 334 Meter lange, speziell für Alaska-Reisen konzipierte Luxusliner, in Papenburg ausgedockt worden. 

Das Kreuzfahrtschiff ist in Emden angekommen. Der 334 Meter lange Luxusliner wurde speziell für Alaska-Reisen konzipiert. Die besten Bilder der Überführung über die Ems.

In Emden wartet das Schiff nun auf Hochwasser, um am Mittwoch gegen 10 Uhr die Fahrt Richtung Niederlande fortzusetzen, sagte ein Sprecher der Werft. Am Donnerstagmorgen wird das Kreuzfahrtschiff der US-Reederei Norwegian Cruise Line im Eemshaven (Niederlande) erwartet.

Kleiner Hafen, großes Kreuzfahrtschiff: Die „Norwegian Bliss“ fährt in der Nacht an Weener in Richtung Nordsee entlang.   Quelle: dpa

Es ist die erste Emsüberführung eines Meyer-Kreuzfahrtschiffes in diesem Jahr. Das Schiff wird wegen der besseren Manövrierfähigkeit mit dem Heck voraus und mit Hilfe zweier Schlepper überführt. Die „Norwegian Bliss“ ist speziell für Alaska-Reisen konzipiert und bietet Platz für rund 4000 Passagiere. Es ist das 13. Kreuzfahrtschiff der Meyer-Werft für die Reederei Norwegian Cruise.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der durch Grippe gestorbenen Menschen steigt weiter: Wie das Landesgesundheitsamt in Hannover mitteilte sind allein in Niedersachsen bisher 32 Menschen an den Folgen der Influenza gestorben. Doch die Welle ebbt leicht ab.

14.03.2018

In der Nacht zu Dienstag sind bei drei Bränden in Kiel mehrere Menschen verletzt worden. Ob es einen Zusammenhang gab ist derzeit noch unklar.

13.03.2018

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in das Rathaus in Bodenwerder eingebrochen. Sie durchsuchten mehrere Räume. In der jüngsten Vergangenheit gibt es in Niedersachsen eine Serie von Einbrüchen in Rathäuser.

13.03.2018
Anzeige