Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Naturschützer klagen gegen Ausbau der A39
Nachrichten Der Norden Naturschützer klagen gegen Ausbau der A39
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 03.07.2018
So ist der Verlauf der A39 geplant. Quelle: Lorenz
Hannover

Naturschützer gehen weiter gegen den geplanten Ausbau der Autobahn 39 vor. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (Bund) Niedersachsen reichte nach eigenen Angaben Klage gegen den ersten Teilabschnitt beim Bundesverwaltungsgericht ein. Dabei werde der Bund vom Umweltverband Nabu unterstützt, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag. Der Schritt vor Gericht sei nötig, weil alle Einwände seit Beginn der Planung von den Entscheidungsträgern ignoriert worden seien.

Der Neubau der Autobahn 39 auf 105 Kilometern zwischen Wolfsburg und Lüneburg gehört zu den umstrittensten Verkehrsprojekten der Region. Die betroffenen Landkreise befürchten, ohne den Bau in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung abgehängt zu werden. Zudem soll der Verkehr auf der A2 durch den Bau entlastet werden. Kritiker hingegen befürchten Umweltschäden und ausufernde Kosten. Sie fordern stattdessen etwa den Ausbau der Bundesstraße 4.

Vor zwei Jahren hatte der Ausbauplan zu einem Koalitionskrach zwischen den damaligen rot-grünen Regierungsparteien geführt. Im aktuellen Koalitionsvertrag von SPD und CDU wird dem Autobahnbau eine zentrale Bedeutung für die Stärkung der Verkehrsinfrastruktur zugeschrieben. Für die Regierungsparteien gehört der Ausbau der A39 zu den Projekten, die zügig vorangetrieben werden sollen. Die voraussichtlichen Gesamtkosten belaufen sich laut Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf etwa 1,1 Milliarden Euro.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dienst statt Urlaub: Drogenspürhund „Crawford“, der mit seinem Frauchen in Sachsen zu Besuch war, erschnüffelte in einem Park in Leipzig ein Päckchen Marihuana.

03.07.2018

Einen schweren Unfall hat am Montag ein 67-jähriger Autofahrer aus Rheinland-Pfalz auf der A7 bei Hildesheim verursacht. Offenbar verfolgte er während der Fahrt auf seinem Smartphone eine TV-Sendung – und krachte unter einen Lkw.

03.07.2018

Ein Autofahrer hat in Bad Segeberg einen Labrador angefahren. Obwohl der Hund schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen blieb, fuhr der Fahrzeughalter einfach weiter, ohne sich um das Tier zu kümmern. Der sieben Monate alte Labrador erlag darauf seinen Verletzungen.

03.07.2018