Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Städtetag warnt vor Neiddebatte
Nachrichten Der Norden Städtetag warnt vor Neiddebatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 11.09.2018
Städtetagspräsident Ulrich Mädge, Lüneburgs Oberbürgermeister, warnt vor einer Neiddebatte.
Anzeige
Hannover

Niedersachsens Städtetag hat nach den Ausschreitungen von Chemnitz vor einer Neiddebatte in den Kommunen gewarnt. „Radikalisierungstendenzen in der Gesellschaft und insbesondere Rechtsextremismus müssen gezielt bekämpft und mit allen rechtsstaatlichen Mitteln bekämpft werden“, heißt es in einer Erklärung des Kommunalverbandes zu den Vorfällen in der ostdeutschen Stadt. Städtetagspräsident Ulrich Mädge warnt in der Erklärung vor einer „Neiddebatte um Kita-, Schul- und Arbeitsplätze zwischen Einheimischen und Flüchtlingen“. Sie entstehe, wenn die Integrationsarbeit nicht finanziell unterstützt werde. Mädge forderte Bund und Länder auf, endlose Debatten um die Finanzverantwortung zu beenden. Sie stärkten nur die Ränder des politischen Spektrums.

Von Michael B. Berger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht schlecht gestaunt haben dürften Fahnder des Göttinger Zolls am Montag auf dem Parkplatz Hackelberg an der A7 bei Hedemünden: In einem völlig überladenen Lkw fanden sie mehr als 10.000 Zigaretten, die teils in Safttüten versteckt waren.

11.09.2018

Eltern beklagen hohen Unterrichtsausfall an Niedersachsens Schulen. Vertretungsunterricht gebe es nur in jedem fünften Fall; in drei Viertel aller Fälle stehe nicht einmal eine Aufsichtsperson bereit. Die Schüler müssten den Lehrermangel ausbaden, rügt der Landeselternrat, und auch die Wirtschaft ist alarmiert.

14.09.2018

Im VW-Werk Wolfsburg soll die Produktion in der ersten Oktoberwoche komplett ruhen. Gleichzeitig will Volkswagen im vierten Quartal des Jahres drei Sonderschichten für das SUV-Modell Tiguan einlegen. Über diese Pläne des Unternehmens informierte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh am Dienstag bei einer Betriebsversammlung.

11.09.2018
Anzeige