Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Fünfjähriger wird von Auto angefahren und stirbt
Nachrichten Der Norden Fünfjähriger wird von Auto angefahren und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 24.07.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Oyten

Der Fünfjährige, der am Montag in Oyten bei Bremen von einem Auto erfasst wurde, ist im Krankenhaus gestorben. Das teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit. Der Junge war nach Angaben der Polizei mit seinem Fahrrad unterwegs, als ein 83-Jähriger ihn beim Überqueren einer Straße mit seinem Wagen anfuhr. Unklar ist nach Angaben der Polizei, ob der Junge sein Fahrrad schob oder fuhr. Der Autofahrerfahrer und drei Kinder, die den Jungen begleiteten, erlitten einen Schock.

Experten sollen den Unfallwagen untersuchen und klären, mit welcher Geschwindigkeit der 83-Jährige unterwegs war. Auf der Straße gilt ein Limit von Tempo 70.

Von dpa/frs/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Welche Strafen drohen auf verschiedene Vergehen? Wie funktioniert ein Gerichtsprozess? Das niedersächsische Justizministerium will zum Ende des Jahres eine Aufklärungs-App für junge Straftäter herausbringen.

24.07.2018

Bis Ende Juli läuft in Niedersachsen eine Waffenamnestie. Binnen eines Jahres wurden fast 10.000 Waffen abgegeben, darunter fast 2000 illegale.

24.07.2018

Der vom Bund versprochene Ausbau von Radwegen in Niedersachsen dauert dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club zu lange. Viele Stadtbewohner kritisieren das Radwegenetz. Für drei Städte gab es besonders schlechte Noten.

24.07.2018
Anzeige