Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Eheprobleme: Rentner fasst Mordplan beim Gassigehen
Nachrichten Der Norden Eheprobleme: Rentner fasst Mordplan beim Gassigehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 06.12.2018
Symbolbild Quelle: Arne Dedert/dpa
Auich

Mit mehreren Hammerschlägen hat ein Rentner im ostfriesischen Aurich im Juli seine 64 Jahre alte Ehefrau getötet. Der 69-Jährige gestand die Tat am Donnerstag vor dem Landgericht, wo er sich wegen Mordes verantworten muss. In der Ehe habe es schon länger Probleme wegen finanzieller Schwierigkeiten und wegen der Alkoholsucht seiner Frau gegeben, sagte der Angeklagte zum Beginn des Prozesses. Schließlich habe er während eines Spaziergangs mit seinem Hund beschlossen, seine Frau zu töten.

Das ahnungslose Opfer war bei der Attacke in der gemeinsamen Wohnung von hinten durch massive Schläge gegen den Kopf getroffen und tödlich verletzt worden. Der Täter hatte sich anschließend bei der Polizei gemeldet und sich festnehmen lassen. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der Prozess wird in einer Woche (13.) fortgesetzt.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der wohl größte temporäre Pferdestall der Welt steht derzeit auf dem Messegelände Hannover: In Halle 14/15 bereiten sich rund 1000 Pferde und Reiter auf ihren Auftritt auf der Pferd&Jagd vor.

09.12.2018

Mit Salmonellen verseuchte Eier der Firma Eifrisch aus Lohne (Kreis Vechta) sind in den Handel gelangt. Deshalb werden alle Eier der Firma mit dem Printcode 2-DE-0351691 zurückgerufen.

06.12.2018

Die Diskussion um Wölfe in Niedersachsen geht in eine neue Runde: Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hat sich jetzt für „wolfsfreie Zonen“ ausgesprochen.

06.12.2018