Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Schutz vor Stürmen: Bahn will Grünschnitt verbessern
Nachrichten Der Norden Schutz vor Stürmen: Bahn will Grünschnitt verbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 16.01.2018
Die Deutsche Bahn will das Zurückschneiden von Sträuchern und Bäumen entlang der Strecken im Norden angesichts der Verkehrsbehinderungen nach Stürmen verbessern. Quelle: dpa
Uelzen

„Die DB analysiert die Auswirkungen der vergangenen Stürme detailliert - auch mit Blick auf das Vegetationsmanagement“, erklärte ein Bahnsprecher. Im Unternehmen würden gerade verschiedene Möglichkeiten und Konzepte erarbeitet und diskutiert sowie mit den Beteiligten besprochen. „Sicher ist, dass wir uns auch unter dem Eindruck der letzten Stürme weiter intensiv um dieses Thema kümmern und zeitnah Ergebnisse präsentieren.“

Das regionale Bahnunternehmen Metronom hatte nach Sturmtief „Xavier“ im Oktober umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung des Bahnverkehrs verlangt. Auch im Landtag hatten Politiker moniert, tagelange Ausfälle im Bahnverkehr könnten nicht schulterzuckend hingenommen werden. Vor dem Treffen in Uelzen forderte der Pro Bahn-Landesvorsitzende Björn Gryschka auch eine bessere Information der Fahrgäste im Fall von Störungen durch Unwetter.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 21-Jähriger ist am Bahnhof Goslar mit lebensbedrohlichen Verletzungen am Hals aufgefunden worden. Nach Ermittlungen nahmen die Beamten einen 23-Jährigen und ein 16-jähriges Mädchen fest. Gegen sie wird wegen versuchtem Tötungsdeliktes ermittelt.

12.01.2018
Der Norden Unfall im Landkreis Celle - Fahrer verbrennt in Auto

Ein Mensch ist in seinem Auto verbrannt: Der Unfall ereignete sich nahe Eschede im Landkreis Celle. Am Sonntagmorgen kam der Wagen von der Bundesstraße 191 ab und prallte gegen einen Baum.

07.01.2018

Der Hamburger Zoll hat 50 Kilogramm Kokain auf einem Schiff beschlagnahmt. Die Drogen befanden sich hinter einer Wandverkleidung. Der Straßenverkaufswert beläuft sich auf mindestens zwölf Millionen Euro.

19.12.2017