Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Merkel würdigt Marine in Kiel
Nachrichten Der Norden Merkel würdigt Marine in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 19.01.2016
Ihr erster Besuch bei der Marine in Kiel: Angela Merkel hat sich bei den Seestreitkräften für das Engagement in der Seenotrettung bedankt. Quelle: dpa
Anzeige
Kiel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Beitrag der Seestreitkräfte für die internationale Sicherheit und die humanitären Rettungsaktionen im Mittelmeer gewürdigt. "Die deutsche Marine hat in den letzten Monaten fast 10.0000 Flüchtlingen das Leben gerettet", sagte sie am Dienstag in Kiel bei einem Besuch der Einsatzflottille 1. "Insofern war das für mich auch eine Möglichkeit, Danke schön zu sagen für die Arbeit der Beschäftigten der Marine, aber auch der Soldatinnen und Soldaten, die hier - sei es in Spezialkräften, sei es als Besatzung, sei es in anderen Verwendungen - ihren Dienst tun."

Auf Kritik an ihrer Flüchtlingspolitik ging Merkel in ihrem kurzen Statement zum Abschluss der rund zweistündigen Visite auf der Korvette "Braunschweig" nicht ein. Sie ließ auch keine Fragen zu.

"Die Marine ist im Augenblick im Auslandseinsatz sehr stark gefragt", sagte Merkel. Als Beispiele nannte sie die Begleitung des französischen Flugzeugträgers im Rahmen des Kampfes gegen die Terrormiliz Islamischer Staat, die Piraten-Bekämpfung am Horn von Afrika und vor Somalias Küsten sowie Unifil, einen Einsatz der Vereinten Nationen für Frieden zwischen dem Libanon und Israel. Merkel dankte den Soldaten. Ihre Arbeit sei "ein Dienst für unsere Sicherheit, ein Dienst für Deutschland".

Die Regierungschefin interessierte sich bei ihrem ersten Besuch der Marine seit knapp zehn Jahren insbesondere für die Ausrüstung der Soldaten. Auf dem Achterdeck der "Braunschweig" informierte sie sich über die Arbeit von Kampfschwimmern und Minentauchern.

Zuletzt hatte die Kanzlerin 2006 die Marine besucht und damals in Rostock-Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) das in Kiel gebaute U-Boot U 33 besichtigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Hamburg, Berlin, Barsinghausen - Bundesweite Razzia gegen Rocker

Einsatzkommandos der Polizei haben am Dienstag in mehreren deutschen Städten Wohnungen und Geschäftsräume verdächtiger Rocker durchsucht. Dabei wurden in Hamburg zwei Mitglieder der "Hells Angels" verhaftet, die versucht haben sollen, zwei Männer in St. Pauli zu erschießen. Auch in Barsinghausen schlugen die Ermittler zu.

19.01.2016

Am helllichten Tag überfallen Maskierte mit vorgehaltener Panzerfaust und Schnellfeuergewehren Geldtransporter, müssen aber ohne Beute flüchten. Nun stellt sich heraus: Es waren wohl untergetauchte RAF-Terroristen.

19.01.2016

Schülerinnen in Einbeck haben in ihrer Schule Reizgas versprüht. Insgesamt 30 Mädchen und Jungen klagten danach nach Polizeiangaben über Atemwegsreizungen. Einige mussten sich auch übergeben. Die Schule wurde geräumt, Sanitäter und Notärzte kümmerten sich um die Behandlung der verletzten Schüler.

21.01.2016
Anzeige