Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 100 000. Flasche Loriot-Wein versteigert
Nachrichten Der Norden 100 000. Flasche Loriot-Wein versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 18.04.2016
Loriot-Weine aus seinem Kult-Sketch «Vertreterbesuch» gibt es seit 2013. Jetzt wurde die 100 000. Flasche, eine 1,5 Liter Magnumflasche Riesling Spätlese bei eBay versteigert.  Quelle: dpa
Bremen

Das teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit. Die 1,5-Liter-Magnumflasche Riesling Spätlese hatte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bei einem Besuch des Weingutes geschenkt bekommen. Er gab sie mit einem Autogramm versehen an das Bremer DRK mit der Bitte, sie für die Flüchtlingshilfe zu versteigern.

Vier Sorten Wein im Angebot

Das Bremer DRK hatte die Idee, die Loriot-Weine auf den Markt zu bringen. Es gibt vier Sorten. Diese tragen die Original-Namen aus dem Sketch   wie "Klöbener Krötenpfuhl", "Hupfheimer Jungferngärtchen" und "Oberföhringer Vogelspinne". Sie kommen vom einzigen Weingut des Roten Kreuzes in Bernkastel-Wittlich an der Mosel, einer Werkstatt für behinderte Menschen. Der Erlös fließt in die ehrenamtliche Arbeit des DRK.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einen Gartenzaun ist eine volltrunkene Autofahrerin mit ihrem Wagen in Bückeburg gekracht. Nach dem Unfall am Sonntagabend fuhr sie zunächst davon, kam aber nicht weit: An einer Ampelkreuzung fand die Polizei die Frau in ihrem Auto – sie war dort stehen geblieben.

18.04.2016

Russische Pflegedienste stehen im Verdacht, deutsche Kranken-, Pflege- und Sozialkassen jährlich um einen Milliardenbetrag zu betrügen. Auch in Niedersachsen. Dies geht aus internen Berichten des Bundeskriminalamts hervor. 

17.04.2016
Der Norden Geburtstagsfeier in Wolfenbüttel - Balkon stürzt mit neun Menschen in die Tiefe

Nach dem schweren Unfall in Wolfenbüttel, bei dem am Sonnabend bei einer Party ein Holzbalkon abgestürzt war, suchen nun Statiker die Ursache für den Unfall. Dabei waren neun Menschen mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und hatten sich zum Teil schwer verletzt.

18.04.2016