Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 125 Helfer suchen stundenlang nach Autofahrerin
Nachrichten Der Norden 125 Helfer suchen stundenlang nach Autofahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 27.10.2016
Der Wagen der Frau brannte bei dem Unfall aus. Quelle: Polizei Rotenburg
Bartelsdorf

Einsatzkräfte der Feuerwehr haben die 30-jährige Unfallfahrerin aus Schneverdingen, nach der Polizei und Feuerwehr seit den frühen Morgenstunden am Donnerstag gesucht hatten, rund 500 Meter von der Entfernt entfernt gefunden. Wie die Polizei mitteilte, stand die Autofahrerin zwar unter Schock, hatte sich aber nur leichte Verletzungen zugezogen.

Die Frau hatte um Hilfe gerufen und die Retter, die unter anderem mit einer Wärmebildkamera nach ihr suchten, so auf sich aufmerksam gemacht. Die 30-Jährige wurde notärtzlich versorgt und kam in eine Klinik. Ermittelt werden soll nun, warum die Frau auf einem Wirtschaftsweg in Bartelsdorf verunglückte und mit ihrem Wagen auf einem Rübenacker landete, wo dieser dann ausbrannte.

Nach einem Unfall mit einem ausgebrannten Auto haben 125 Einsatzkräfte bei Rotenburg drei Stunden lang nach der verunglückten Fahrerin gesucht. 

lni

Eine 17-Jährige ist bei einem Unfall mit einem Tanklastzug im Kreis Diepholz getötet worden. Die Jugendliche war mit ihrem Fahrrad auf die Straße gestürzt und erlitt so schwere Verletzungen, dass sie wenig später starb.

27.10.2016

Ein Reeder aus Ostfriesland lässt sich von falschen Polizisten täuschen und wird verschleppt. Die Entführer wollen Lösegeld - und zwar per Überweisung auf ein Bankkonto. Nach 36 Stunden lassen sie den Reeder frei. Nun müssen sich die Entführer vor Gericht verantworten. Unter den Angeklagten: Eine 90-jährige Frau.

26.10.2016
Der Norden Breitbandausbau in Niedersachsen - 106 Millionen Euro für schnelles Internet

Damit mehr Haushalte und Unternehmen mit schnellem Internet versorgt werden, fördert die Bundesregierung den Breitbandausbau in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen mit 777 Millionen Euro. Davon profitieren besonders die niedersächsischen Landkreise Emsland, Osnabrück und Celle. 

26.10.2016