Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 14-Jähriger prallt mit Auto in Polizeiwagen
Nachrichten Der Norden 14-Jähriger prallt mit Auto in Polizeiwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 03.02.2016
Wenn es schief geht, dann richtig: Ein 14-Jähriger wurde beim Fahren des Autos seiner Mutter erwischt - und rammte bei der Flucht den Polizeiwagen. Quelle: Archiv
Anzeige
Braunschweig

Der Junge war in der Nacht zu Mittwoch mit dem Auto durch Braunschweig gefahren, als er in eine Verkehrskontrolle kam, teilte die Polizei mit.

Um den Beamten zu entkommen, setzte der 14-Jährige mit dem Auto zurück und prallte dabei in einen zivilen Streifenwagen, der zufällig auf der Straße unterwegs war. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt.

Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 8000 Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kriminelle haben in Oldenburg mit einer massiven Detonation einen Geldautomaten gesprengt. An der Filiale der Oldenburgischen Landesbank entstand erheblicher Sachschaden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

03.02.2016

Nach Sturmwarnungen hat Hamburg am Dienstagabend eine Sturmflut erreicht und Teile des Fischmarktes in St. Pauli unter Wasser gesetzt. Schuld daran ist Orkantief Norkys, das seit dem Wochenende für unterschiedlich starke Winde in Norddeutschland sorgt.

03.02.2016

Im letzten Jahr sind rund 3700 Menschen auf der Flucht im Mittelmeer ertrunken. Klaus Vogel, Kapitän zur See, will nicht mehr tatenlos zusehen und sich mit dem Rettungsschiff "Aquarius" auf ins Mittelmeer machen. In Bremerhaven kann das Schiff am Donnerstag besichtigt werden.

03.02.2016
Anzeige