Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 15-Jähriger flüchtet mit 160 km/h vor der Polizei
Nachrichten Der Norden 15-Jähriger flüchtet mit 160 km/h vor der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 22.07.2015
Der Junge wird sich wegen verschiedener Tatvorwürfe vor Gericht verantworten müssen. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Neuenhaus

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurde am frühen Morgen gegen 1.50 Uhr eine Streifenwagenbesatzung in Neuenhaus (Kreis Grafschaft Bentheim) auf den Wagen aufmerksam. Unmittelbar vor dem Streifenwagen bog der schwarze Toyota mit quietschenden Reifen ab. Die Beamten folgten dem Auto und wollten es kontrollieren. Der Fahrer reagierte dabei aber weder auf die Leuchtschrift auf dem Streifenwagen noch auf das eingeschaltete Blaulicht. Er beschleunigte weiter, offensichtlich um einer Kontrolle zu entgehen.

Mit bis zu 160 Stundenkilometern preschte der 15-Jährige durch geschlossene Orte, krachte über Umrandungen von Kreisverkehren. Die Polizisten beschrieben nach Angaben der Behörde, wie der Wagen beim Streifen einer Beetumrandung Funken schlug. Mehrfach geriet das Fahrzeug in den Gegenverkehr. Der Fahrer schaltete darüber hinaus zeitweise das Abblendlicht aus und fuhr unbeleuchtet weiter.

Um sich selbst nicht zu gefährden, hielten die Polizisten Abstand.  Der 15-Jährige konnte dabei seinen Verfolgern entkommen. Durch das Kennzeichen konnte aber die Anschrift des Jungen ermittelt werden. Dort fand man später den verbeulten Wagen, den der Raser vor seinem Elternhaus abgestellt hatte. Er meldete sich am frühen Morgen bei seinem Vater. Alkohol und Drogen spielten nach ersten Erkenntnissen bei den Taten keine Rolle. Das Fluchtauto wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück sichergestellt. Die Gesamtschadenshöhe ist bislang nicht bekannt. Der 15-Jährige wird sich nun wegen verschiedener Tatvorwürfe vor Gericht verantworten müssen.

lni/mic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dumm gelaufen: Ein Unbekannter hat von einer Wildbrücke bei Waake im Kreis Göttingen ein Dutzend Spezialkameras gestohlen, mit denen Forscher der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) den Wildwechsel dokumentieren wollten. Eine Kamera, die der Dieb übersah, fotografierte ihn.

22.07.2015
Der Norden Analyse der Radiohörer - NDR wieder meistgehörter Sender

NDR 1 Niedersachsen und NDR 2 haben ihren Doppelerfolg aus der letzten Erhebung in der Hörerzahlen-Analyse der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (Agma) wiederholt: Die NDR Programme belegen im vierten Jahr in Folge die Plätze eins und zwei in Niedersachsen. Auf dem dritten Platz folgt Radio ffn.

22.07.2015
Der Norden 26-Jähriger war im Terrorcamp - Mutmaßlicher IS-Kämpfer festgenommen

Bremer Ermittler haben einen potenziellen Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bei seiner Wiedereinreise nach Deutschland festgesetzt. Der 26-Jährige steht im Verdacht, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben.

22.07.2015
Anzeige