Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 17-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
Nachrichten Der Norden 17-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 29.03.2018
Die Verfolgungsjagd endete an einem Laternenpfahl in Flensburg. Quelle: Polizei
Flensburg/Oldenburg

 Dieser 17-Jährige aus Niedersachsen war kaum zu bremsen. Anstatt nach einer Haftstrafe wie angeordnet eine Entziehungskur zu machen, haute er lieber ab, stahl in einer Werkstatt in Oldenburg ein Auto, ein anderes Kennzeichen, Bargeld und ein Handy und fuhr nach Flensburg. 

In der Nacht zu Dienstag fuhr er dann mit zwei Freunden  (17 und 21) im den gestohlenen VW Passat zu einem Baumarkt, um mehrere Werkzeugteile zu stehlen. Außerdem sollte ein weiteres Fahrzeug entwendet werden. Nachdem sie in einem KFZ-Betrieb scheiterten, gelang es ihnen in einem anderen eine neuwertige Mercedes C-Klasse zu stehlen. 

Mit dieser kamen sie allerdings nicht weit. Schon kurz darauf wurde das Trio von einer Polizeistreife gesichtet. Die Beamten sahen, dass das Auto sehr schnell und in Schlangenlinien fuhr – und entschlossen sich zu einer Kontrolle. Doch das wollten die drei Tatverdächtigen offenbar nicht. 

Mit einer Geschwindigkeit von teilweise weit über 100 Kilometern pro Stunde der 17-jährige Fahrer stattdessen vor den Polizisten zu flüchten. Eine Verfolgungsfahrt durch halb Flensburg, bei der mehrere rote Ampeln überfahren wurden, endete schließlich beim Versuch eines U-Turns an einem Laternenpfahl.

Zwei der Tatverdächtigen versuchten zu flüchten. Doch alle drei konnten festgenommen werden. Bei dem Unfall wurde ein weiteres Auto beschädigt, das dort geparkt hatte. Verletzt wurde niemand.

Der 17-jährige Fahrer wurde am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. 

Von ewo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Teilen Norddeutschlands hat sich am Gründonnsterstag der Winter zurückgemeldet. Auto- und Bahnfahrer müssen Geduld mitbringen. Auch Hannover könnte über die Osterfeiertage der eine oder andere Schneeschauer ereilen.

29.03.2018

Im Vergleich zum Februar sank die Arbeitslosenquote in Niedersachsen um 0,2 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. 237.957 Menschen hatten keinen Job – 6,1 Prozent weniger als vor einem Jahr.

29.03.2018

Autofahrer nehmen den Bahnen die Vorfahrt, Fußgänger übersehen sie einfach: Bei den Unfällen mit Straßenbahnen ist in Hannover, Bremen und Braunschweig kein Abwärtstrend erkennbar. Risikofaktoren sind Kopfhörer oder Handys, die Fußgänger und Radler ablenken.

29.03.2018