Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann stirbt bei Sturz eines Autos in die Weser
Nachrichten Der Norden Mann stirbt bei Sturz eines Autos in die Weser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 08.12.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Brake

Mit einem Auto sind zwei Männer in Brake im Landkreis Wesermarsch in die Weser gestürzt. Dabei ist einer der beiden ertrunken. Bei der Bergung des Wagens aus dem Fluss fanden die Beamten am Donnerstag einen männlichen Leichnam, wie Polizeisprecherin Melissa Oltmanns sagte.

Wie es zu dem Unglück kam, war zunächst völlig unklar. In der Nacht zum Donnerstag hatte eine Lastwagenfahrerin Hilferufe in der Nähe eines Fähranlegers vernommen und die Polizei verständigt. Die Beamten fanden einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven völlig durchnässt und stark unterkühlt am Ufer der Weser. Der vermutlich angetrunkenen Mann berichtete, dass er mit einem Bekannten in einem Auto unterwegs war. Der Polizei zufolge stand der 18-Jährige dermaßen unter Schock, dass bei seinen Aussagen viele Fragen offen blieben.

Einsatz von Hubschrauber und Seenotrettern

Noch in der Nacht suchte ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera das Gebiet ab. Auch Seenotretter waren im Einsatz. Ein Sonarboot entdeckte im Wasser ein Objekt, das ein Auto sein könnte. "Die Bergung ist nicht einfach. Die Strömung ist sehr stark und man muss die Tide beachten", erklärte Oltmanns zunächst.

Bei Tageslicht begannen dann die Bergungsarbeiten. "Taucher legten Gurte um das Fahrzeug", berichtete die Polizeisprecherin. Danach wurde das Fahrzeug mit einem Kran hochgehoben. Als der Wagen an der Oberfläche war, entdeckten die Beamten die männliche Leiche.

Leichnam im Wasser entdeckt

Die genaue Identität des Mannes war noch unklar. Die Ermittler gehen davon aus, dass es der Bekannte des 18-Jährigen ist. Das Fahrzeug wird nun genau untersucht. Vielleicht gebe es Hinweise darauf, wie es zu dem Unglücksfall kam, sagte Oltmanns. "Wir wollen herausfinden, was passiert ist." Der junge Mann war am Donnerstag noch im Krankenhaus. Er soll weiter befragt werden.

Am vergangenen Wochenende war in Hamburg ein mit vier jungen Männern besetztes Auto von einer Brücke in der Nähe der Elbphilharmonie gestürzt und im eiskalten Wasser versunken. Drei Insassen konnten sich selbst aus dem Wrack retten und an Land schwimmen, für einen 20 Jahre alten Beifahrer kam jede Hilfe zu spät.

dpa

Mehr Jobs, mehr Wachstum, weniger Arbeitslose: Das Statistische Landesamt bescheinigt Niedersachsen in vielen Bereichen eine positive Entwicklung. Das Land profitiert wie ganz Deutschland vom anhaltend starken wirtschaftlichen Wachstum - doch nicht Jeder profitiert davon.

07.12.2016

Großeinsatz in der Integrierten Gesamtschule Wilhelmshaven: Dort war Reizgas aus einer Spraydose ausgetreten. 30 Schüler wurden nach Angaben der Stadt am Mittwoch untersucht und behandelt, sieben Schüler kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus. 

07.12.2016

Die Commerzbank in der Innenstadt von Peine ist nach einer Bombendrohung weiträumig abgesperrt worden. Einwohner mussten ihre Gebäude verlassen. Mit einem Großeinsatz suchen die Polizisten mit Spürhunden nach der Bombe. Am Nachmittag gaben die Einsatzkräfte dann Entwarnung. 

07.12.2016
Anzeige