Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 20-Jähriger bei Überfall schwer verletzt
Nachrichten Der Norden 20-Jähriger bei Überfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 28.12.2015
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Bremen

Diese fügte dem 20-Jährigen schwerste Schnittverletzungen im Gesicht und am Hals zu. Eine 19-Jährige leistete erste Hilfe, ihre beiden Begleiter verfolgten den Täter, dieser entkam jedoch. Ein Notarzt versorgte das Opfer, der Marokkaner wurde ins Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen schwerer Körperverletzung ein und sucht Zeugen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Flüchtlinge lassen Zahl steigen - Mehr als 1300 Vermisste in Niedersachsen

Die Polizei in Niedersachsen hat aktuell über 1363 Vermisstenmeldungen registriert, bundesweit sind es fast Zehntausend. Die meisten Fälle können jedoch nach Erfahrungen des Bundeskriminalamts (BKA) schnell wieder abgeschlossen werden: In der Hälfte der Fälle werden die Vermissten innerhalb einer Woche gefunden.

31.12.2015

Ein 22 Jahre alter Mann ist auf der Autobahn 7 bei einem Überholmanöver bei Northeim aus dem neben ihm fahrenden Auto mit einer Waffe bedroht worden. Der Mann habe sich reflexartig weggeduckt und eine Vollbremsung gemacht, teilte die Polizei am Montag mit.

28.12.2015

Eine 33 Jahre alte Frau ist in Holzminden Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Ein Angler entdeckte die Tote am Montagmorgen am Rande eines ehemaligen Hafenbeckens am Ufer der Weser. "Die Leiche weist äußere Gewalteinwirkungen auf, so dass wir von einem Tötungsdelikt ausgehen", sagte Polizeisprecher Jens Petersen.

28.12.2015
Anzeige