Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Fahrradfahrer auf Bahnübergang von Zug erfasst
Nachrichten Der Norden Fahrradfahrer auf Bahnübergang von Zug erfasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:23 16.03.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Bremen

Schwerer Unfall in Bremen-Huchting: Ein 20-jähriger Fahrradfahrer ist am Mittwochabend von einer Nordwestbahn erfasst und zur Seite geschleudert worden. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Bremen hatte er bei Rotlicht die geschlossene Halbschranke des Ortskampweges umfahren. Der junge Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

Die Nordwestbahn 83429 war von Nordenham nach Bremen unterwegs. Nach Angaben des 28-jährigen Triebfahrzeugführers tauchte der Fahrradfahrer "wie aus dem Nichts" vor dem Zug auf. Trotz der Schnellbremsung war der Unfall bei mehr als 120 km/h nicht zu vermeiden. Er erlitt einen Schock und musste abgelöst werden. Im Zug befanden sich zwölf Fahrgäste. Um 21:40 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben.

Im Einsatz waren ein Notarzt, ein Rettungswagen, die Feuerwehr, ein Notfallmanager der Bahn, die Polizei und die Bundespolizei. Von der Streckensperrung waren 14 Züge betroffen; 5 Züge fielen ganz aus.

r.

Vor 40 Jahren bildete sich ein Widerstand gegen den geplanten Bau des Atomkraftwerks in Grohnde. Bis zu 30.000 Demonstranten reisten aus ganz Deutschland an, um ein Zeichen gegen Atomkraft zu setzen. Allerdings eskalierte die Situation. Polizisten und AKW-Gegner bekämpften sich auf brutale Weise.

Michael B. Berger 18.03.2017
Der Norden Millionen durch Radaranlagen - Hier steht Niedersachsens Rekordblitzer

Für Städte und Kommunen sind Blitzer sichere Einnahmequellen. Ein Dauer-Radar an der Autobahn 7 hat dem Landkreis Göttingen im vergangenen Jahr knapp 3,1 Millionen Euro beschert.

15.03.2017

Bei einem nicht alltäglichen Einsatz haben Polizisten am Mittwoch im Kreis Goslar einem Meerschweinchen das Leben gerettet. Die Beamten wurden vom Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma zur Hilfe gerufen. Für das kleine Tier war es wohl die Rettung in letzter Sekunde.

15.03.2017
Anzeige