Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann kann nicht schlafen – und wählt den Notruf
Nachrichten Der Norden Mann kann nicht schlafen – und wählt den Notruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 16.11.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Oldenburg

Nicht für alle schwierigen Situationen ist die Polizei der richtige Ansprechpartner. Diese Erfahrung musste nun ein 21-Jähriger in Oldenburg auf die harte Tour machen. Weil er nicht schlafen konnte, bombardierte er stundenlang die Polizei mit Anrufen auf der Notrufnummer. Nach mehreren grundlosen Telefongesprächen sei eine Streifenwagenbesatzung am Dienstagabend zu dem Mann in eine Flüchtlingsunterkunft gefahren, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Beamten hätten dem jungen Mann erklärt, dass ein derartiger Anlass kein triftiger Grund für einen Anruf bei der Polizei sei. Nachdem der 21-Jährige weitere 20 Mal den Notruf anklingelte, nahmen die Polizisten ihm sein Smartphone weg. Doch das nützte nichts: Er wählte die Nummer mit einem anderen Telefon. Schließlich kam der Mann ins Gewahrsam, um weitere Anrufe zu verhindern.

lni

Anklage wegen versuchten Mordes hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim gegen einen 32-Jährigen erhoben. Der Mann soll in Alfeld einem schlafenden Freund mit einer Spitzhacke auf den Kopf geschlagen und dann mit einem Messer mehrfach auf das Opfer eingestochen haben.

16.11.2016
Der Norden Erster Vogelgrippe-Fall in Niedersachsen - Vögel in der Region Hannover müssen in den Stall

In Niedersachsen gibt es den ersten Fall von Vogelgrippe in diesem Jahr. Der hochansteckende Erreger H5N8 wurde bei einem Wildvogel im Landkreis Peine entdeckt. Rund um den Fundort wurde im Radius von drei Kilometern ein Sperrbezirk eingerichtet. Auch in der Region Hannover müssen die Tiere ab Freitag in den Stall. 

16.11.2016

Ein früherer Abgeordneter der rechtsextremen DVU in Bremerhaven wollte eine staatliche Auszeichnung einklagen, die ihm monatlich einen monatlichen Ehrensold von mehreren Hundert Euro einbringen würde. Dabei hatte der Mann einst selbst gegen die Einführung der Auszeichnung gewettert. Jetzt schob das Gericht dem Ansinnen einen Riegel vor.

19.11.2016
Anzeige