Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 211 Menschen auf Niedersachsens Straßen gestorben
Nachrichten Der Norden 211 Menschen auf Niedersachsens Straßen gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 22.08.2016
Quelle: dpa (Symboldbild)
Anzeige
Wiesbaden/Hannover

Die Zahl der Verkehrsunfälle ging nur geringfügig um 0,7 Prozent auf knapp 20.000 zurück. Bezogen auf eine Million Einwohner starben in Niedersachsen 27 Menschen im Straßenverkehr – ein Spitzenwert im Vergleich der Bundesländer. Nur in Sachsen-Anhalt gab es nach dieser Rechnung verhältnismäßig mehr Tote. Bundesweit waren es 18. 

Insgesamt kamen in Deutschland im ersten Halbjahr 1450 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, die meisten in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

dpa/ewo

Ein 53 Jahre alter Fahrer eines Motorrollers ist am Montagmorgen nach einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Landesstraße 351 bei Stolzenau (Kreis Nienburg) gestorben.

22.08.2016

Flüchtlinge einer Unterkunft des Landkreises Gifhorn haben Vorwürfe gegen den Betreiber erhoben. Für Verstöße gegen zum Teil willkürlich festgelegte Regeln würden Strafzahlungen verlangt, sagte ein Bewohner dem NDR-Fernsehmagazin „Hallo Niedersachsen“. Außerdem soll der Unterkunftsleiter ein 
IS-Video gezeigt haben.

22.08.2016

Bauern gehen wegen niedriger Preise auf die Barrikaden: Im niedersächsischen Hesel (Landkreis Leer) blockieren sie mit Treckern das Milchlager eines Discounters. Die Billigmärkte sind aus ihrer Sicht mitschuldig für den Preisverfall.

22.08.2016
Anzeige