Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 27-Jähriger in Meppen erstochen
Nachrichten Der Norden 27-Jähriger in Meppen erstochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 15.07.2015
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Meppen

Am Dienstagabend ist ein 27-jähriger Mann in Meppen mit Stichverletzungen auf der Straße gefunden worden. Er erlag wenig später seinen Verletzungen. "Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer handeln", sagte Behördensprecher Alexander Retemeyer. Die Fahndung blieb zunächst ohne Ergebnis. Genauere Angaben zum Hintergrund der Tat gab es nicht. Die Leiche wurde am Mittwoch obduziert. Ergebnisse waren zunächst allerdings nicht bekannt.

Zeugen hatten am späten Dienstagabend beobachtet, wie die beiden unbekannten Männer im Alter von 25 bis 30 Jahre auf das Opfer einschlugen. Rettungskräfte versuchten noch vergeblich, den schwer verletzten Mann wiederzubeleben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der wegen Mordes verurteilte Ex-Pfleger Niels H. könnte noch mindestens zehn weitere Menschen getötet haben. Das haben Exhumierungen auf Friedhöfen in Ganderkesee und Delmenhorst ergeben. Bei ihnen seien Rückstände eines Herzmedikaments gefunden worden.

15.07.2015

Im Auschwitz-Prozess hat das Landgericht Lüneburg den früheren SS-Mann Oskar Gröning zu vier Jahren Haft verurteilt. Der 94-Jährige habe sich der Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen schuldig gemacht, urteilte das Gericht am Mittwoch.

15.07.2015

Von einem Goldfund träumt jeder Hobbyschatzsucher. Ein Mann aus Lüneburg hat mit seinem Metalldetektor Glück gehabt: Er entdeckte an einem Feldrand 217 Münzen, die vermutlich in der NS-Zeit verbuddelt wurden. Nun fragen sich Forscher, warum das Gold dort vergraben war.

14.07.2015
Anzeige