Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 3000 Dollar weg: Ehepaar aus Korea im Intercity bestohlen
Nachrichten Der Norden 3000 Dollar weg: Ehepaar aus Korea im Intercity bestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 11.02.2018
3000 Dollar und die Reisepässe waren in dem Rucksack (Symbolbild). Quelle: Arno Burgi
Anzeige
Hannover

 Einem Ehepaar aus Südkorea ist in einem Intercity von Amsterdam nach Hannover ein Rucksack mit 3000 Dollar und ihren Reisepässen gestohlen worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, meldeten sie den Diebstahl am Freitagabend. 

Der Arzt (37) und die Kindergärtnerin (28) seien gerade auf einer Rundreise. In Amsterdam stiegen sie in den Intercity in Richtung Hannover. Ihren Rucksack deponierten sie in der Gepäckablage über ihrem Sitz. Die Frau schlief ein und der Mann arbeitete am Notebook. 

Im Verlauf der Fahrt stellten sie dann fest, dass der Rucksack gestohlen wurde. 

In Hannover stieg das Paar aus aus und erstattete Anzeige. Kleiner Trost: Ihre Kreditkarten, Bargeld, Tickets und Hotelbuchungen hatten sie zum Glück in einer anderen Tasche.

Von ewo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Foto, das für eine Braunschweigerin teuer werden könnte. Eine 38-jährige Frau hat in Salzgitter die Schnellbremsung eines Zuges ausgelöst, weil sie im Gleisbereich von sich und ihren Begleitern ein Bild machen wollte. 

11.02.2018

In einem Einfamilienhaus in Oldenburg ist am Sonnabendabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rettete eine 74-jährige Seniorin vor den Flammen. Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar.

11.02.2018

Ein von der Bundesspitze der AfD bestellter Notvorstand soll Ordnung in den chaotischen niedersächsischen Landesverband bringen. Wichtigste Aufgabe: Die Organisation eines Parteitages mit Vorstandsneuwahlen. Unklar ist nur, ob das die Querelen beenden kann.

11.02.2018
Anzeige