Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 40 Menschen nach Verzehr von Rohmilch krank
Nachrichten Der Norden 40 Menschen nach Verzehr von Rohmilch krank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 25.10.2015
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Brake

Das sei bei einer Befragung der infizierten Patienten herausgekommen, sagte ein Kreissprecher: „Wir wissen von bestimmt 40 Betroffenen, wahrscheinlich waren es noch mehr.“ Eine ältere Frau und ein Kind seien vorübergehend im Krankenhaus behandelt worden. An Milchtankstellen auf Bauernhöfen können sich Kunden gegen Münzeinwurf direkt frische Milch aus einem Kühltank abzapfen. Den Betreiber der Milchtankstelle treffe keine Schuld, sagte der Kreissprecher. Der Landwirt habe mit einem großen Schild korrekt auf das nötige Abkochen der unbehandelten Milch hingewiesen.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen nimmt den Vorfall zum Anlass für einen Appell. „Milch von der Milchtankstelle sollte generell abgekocht werden“, sagte Britta Schautz, Expertin für Risiken bei Lebensmitteln. „Die Fälle in der Wesermarsch zeigen, dass auch gesunde Menschen sonst ein hohes Infektionsrisiko eingehen.“

gs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Unglück im Kreis Osnabrück - Mann stirbt bei Feuer in Dachstuhlwohnung

Bei einem Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus in Merzen (Kreis Osnabrück) ist ein 59 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben wurde der Mann nach dem Brand am Mittwochabend im Dachstuhl gefunden. Drei weitere Menschen waren zu der Zeit im Haus, konnten sich aber in Sicherheit bringen.

22.10.2015

Schreck für Autofahrer im niedersächsischen Kreis Cloppenburg: Eine Straße ist auf 50 Metern Länge plötzlich abgesackt, in dem drei Meter tiefen Loch bildete sich ein Schlammsee. Eine Familie musste ihr nahes Wohnhaus sicherheitshalber verlassen. Experten sollen klären, ob die Arbeiten in einem nahen Sandabbaugebiet Schuld sind.

21.10.2015

Das Amtsgericht Brake (Kreis Wesermarsch) hat der Mutter, die ihren Sohn in Hamburg vor eine U-Bahn gestoßen haben soll, das Sorgerecht entzogen. Der elfjährige Junge hatte am Sonntag einen Fuß verloren, nachdem er von einem Zug überrollt worden war.

21.10.2015
Anzeige