Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 7000 Menschen müssen Häuser verlassen
Nachrichten Der Norden 7000 Menschen müssen Häuser verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 20.03.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Belm

Einsatzkräfte der Polizei kontrollierten nach Abschluss der Evakuierung am Vormittag jedes Haus, ob sich dort noch Menschen aufhalten. Gegen 14.00 Uhr soll ein Sprengmeister prüfen, ob die beiden 200 Kilogramm schweren Blindgänger entschärft oder kontrolliert gesprengt werden müssen.

Der gesamte Ortskern ist von der Evakuierung betroffen. Auch die Bundesstraße 51 wurde gesperrt. Etwa 600 Einsatzkräfte sind im Einsatz. Die beide Bomben waren schon vor längerer Zeit entdeckt worden. Sie liegen direkt im Zentrum.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein betrunkener Autofahrer hat in Delmenhorst auf der Flucht vor der Polizei einen tödlichen Unfall verursacht. Nachdem die Polizei auf sein langsam fahrendes Auto aufmerksam wurden, gab er Gas und raste mit seinem Auto los. Er verlor die Kontrolle über den Wagen, der dann gegen einen Baum prallte. Der Beifahrer starb.

20.03.2016

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes geriet ein BMW auf der A2 zwischen Garbsen und Wunstorf-Luthe während der Fahrt in Brand. Dem Fahrer gelang es, den Wagen auf dem Standstreifen anzuhalten. Die Ortsfeuerwehr Garbsen konnte den in Flammen stehenden Wagen nicht retten, er brannte komplett aus.

19.03.2016

Niedersachsens Freizeitparks und Zoos haben sich auf die neue Saison vorbereitet. Mit neuen Attraktionen und Umbauten wollen sie das Ostergeschäft mitnehmen und hoffen auf gutes Wetter. Eine Übersicht der Änderungen und Neuheiten.

19.03.2016
Anzeige