Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
8,8 Kilo Marihuana im Intercity geschmuggelt

Rauschgift für 88.000 Euro 8,8 Kilo Marihuana im Intercity geschmuggelt

Rauschgift im Wert von 88.000 Euro wollte der Schmuggler heimlich von Amsterdam nach Berlin bringen. Die Bundespolizei fasste den Mann am Montagnachmittag. Er war mit gefälschten albanischen Dokumenten unterwegs.

Voriger Artikel
Entlaufenes Känguru im Emsland unterwegs
Nächster Artikel
Love-Mobile sollen von der B188 verschwinden
Quelle: Symbolbild

Bad Bentheim. Die Bundespolizei hat im Intercity von Amsterdam nach Berlin einen Drogenschmuggler mit Rauschgift im Wert von 88.000 Euro gefasst. Wie die Polizeiinspektion Bad Bentheim am Dienstag mitteilte, stießen die Beamten bereits am Montagnachmittag auf den 29 Jahre alten Mann.

Er hatte 8,8 Kilo Marihuana in einem Trolley versteckt. Bei der weiteren Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann keine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland hatte und mit einem gefälschten albanischen Dokumenten unterwegs war.

Der 29-Jährige wurde festgenommen und sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Der Harz startet in die Wintersportsaison 2017/2018

Der Harz ist ungewöhnlich früh in die Wintersportsaison gestartet. Am ersten Wochenende erwartete der Tourismusverband einen Ansturm von Wintersportlern.