Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden A 7 wird ab Sommer zur Großbaustelle
Nachrichten Der Norden A 7 wird ab Sommer zur Großbaustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.05.2016
Werden wieder montiert: Baustellenschilder auf der A 7 bei Bockenem. Quelle: dpa
Anzeige
Hildesheim

Ab Sommer wird der Mittelstreifen auf der A7 zwischen dem Dreieck Salzgitter und der Ausfahrt Bockenem umgebaut. Damit reagieren die Baufirmen und der Bund auf den Giftskandal, als die Unternehmen beim sechsspurigen Ausbau des zwölf Kilometer langen Abschnitts alten Asphaltaufbruch im Mittel- und Seitenstreifen untergegraben hatten.

Die krebserregenden polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK), die nach dem Ausbau entdeckt wurden, sollen zunächst im Boden bleiben und wasserdicht eingeschlossen werden. Erst in rund 30 Jahren soll der belastete Boden entsorgt werden, die Baufirmen sollen beides bezahlen. Das Land rechnet mit jahrelangen Prozessen über die Höhe der Kosten.

Weitere Einschränkungen auf der A 7 dürfte es im nächsten Jahr geben, dann soll die Sanierung der ebenfalls verseuchten Seitenstreifen folgen. Dort soll der belastete Boden ausgebaggert und auf Deponien gebracht werden. Die Kosten für die Versiegelung des Mittelstreifens schätzt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf einen „mittleren siebenstelligen Betrag“. Die Sanierung der Seitenstreifen dürfte ähnlich teuer werden.

abu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Beschwerde über Polizeiunterkunft - Hameln entkräftet Ekel-Vorwürfe

Der Landkreis Hameln-Pyrmont weist die Vorwürfe wegen der verdreckten Polizeiunterkunft zurück. Unahängige Untersuchungen sollen ergeben haben, dass kein Raum der Kaserne mit Blut, Kot oder Sperma verschmiert war. Zuvor hatten sich Beamte geweigert, dort während des Obama-Besuchs zu schlafen.

03.05.2016
Der Norden Tödliche Misshandlung in Höxter - Was wir wissen – und was wir nicht wissen

Der Tod zweier Frauen, die nach Angaben von Ermittlern im ostwestfälischen Höxter schwer misshandelt wurden, wirft viele Fragen auf. Ein Überblick über das, was wir wissen - und was noch im Unklaren liegt.

03.05.2016

Er hatte ordentlich getankt: Mit einem chaotischen Wendemanöver ist ein Sattelzugfahrer in Cuxhaven aufgefallen. Zeugen beobachteten den 46-Jährigen dabei, wie er mit seinem Schlepper ein Beet durchquerte und beinahe mehrere parkende Autos rammte.

03.05.2016
Anzeige