Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden A2 zwischen Hämelerwald und Helmstedt frei
Nachrichten Der Norden A2 zwischen Hämelerwald und Helmstedt frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 06.01.2016
Die A2 ist zwischen Lehrte-Hämelerwald und Helmstedt vereist. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Helmstedt

Zwischen den Ausfahrten Helmstedt und Hämelerwald war die Autobahn in der Nacht zu Mittwoch über eine Strecke von rund 50 Kilometern komplett vereist, sagte ein Polizeisprecher. Die erlaubte Geschwindigkeit sei teils auf 60 Stundenkilometer reduziert worden. Weil eine Weiterfahrt zu gefährlich sei, hätten zahlreiche Lastwagen an Parkplätzen oder auf dem Seitenstreifen angehalten. Zu größeren Unfällen sei es in dem Bereich aber zunächst nicht gekommen. Streufahrzeuge waren auch am Morgen noch damit beschäftigt, die Autobahn zu enteisen. 

Nachdem die A2 gegen 9 Uhr wieder frei war, gab es kurze Zeit später aber schon wieder die Meldung, dass der Hauptfahrstreifen in Höhe von Essehof in Richtung Hannover erneut vereist sei. Dort ist die Straßenmeisterei wieder im Einsatz.

Am Dienstag hatten Schnee und vor allem der gefrierende Regen für Chaos auf den Straßen gesorgt. Zwischen Rehren und Garbsen gab es auf der A2 drei Unfälle mit Lastwagen. Beim folgenschwersten in Höhe der Raststätte Auetal musste die Fahrbahn für die Bergung bis in die Abendstunden gesperrt werden. Es waren nicht die einzigen Unfälle des Tages.

Zur Galerie
Schwerer Lkw-Unfall auf der A2: In Höhe der Raststätte Auetal ist ein Lastwagen von der Fahrbahn gerutscht und auf die Seite gekippt.

Am Dienstagabend hatten sich zwei Lastwagen auf einer Landstraße zwischen Vörden und Damme (Kreis Vechta) in einer Kurve quergestellt. Bei einem Ausweichversuch gerieten vier weitere Autos ins Schleudern und fuhren in die angrenzenden Straßengräben. Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. Weitere größere Unfälle gab es laut Polizei nicht.

lni/sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei in Wolfsburg und die Braunschweiger Staatsanwaltschaft verdächtigen einen 36 Jahre alten Mann der Vergewaltigung. Er soll sich in Wolfsburg an einem Jugendlichen vergangen haben. Ein Untersuchungsrichter am Amtsgericht in Wolfsburg erließ am Dienstag Haftbefehl gegen den Beschuldigten.

05.01.2016
Der Norden Ausgerüstet gegen die Kälte - Exhibitionist stiehlt lange Unterhose

Eigentlich braucht man als Exhibitionist nicht viel Kleidung. Ein 35-Jähriger hat das in Braunschweig angesichts frostiger jedoch Temperaturen anders gesehen. Der Mann stahl eine lange Unterhose und zwei Paar Socken und präsentierte sich dann mehreren Frauen mit heruntergelassener Hose. 

05.01.2016

Nach dem Blitzeischaos in Ostfriesland, bei dem unter anderem ein Intercity strandete und erst mit mehr als 22 Stunden Verspätung in Norddeich losfuhr, hat die Bahn die Strecke zwischen Emden und Norddeich wieder freigegeben. Zunächst nahmen Regionalzüge den Verkehr wieder auf.

05.01.2016
Anzeige