Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Aktionskünstler gräbt sich nackt und kopfüber ein
Nachrichten Der Norden Aktionskünstler gräbt sich nackt und kopfüber ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 29.11.2015
Kuzkin hatte sich vorher bereits 43 Mal in Baumlandschaften auf diese Weise präsentiert, wie eine Kampnagel-Sprecherin sagte. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Während seiner Zeit unter der Erde atmete der Künstler über einen Plastikschlauch. Ein kleines Helferteam unterstützte Kuzkin, der seinen Kopf unter der Erde mit etwas Schaumstoff abgepolstert hatte. Die Performance mit dem Titel "The Phenomenon Of Nature Or 99 Landscapes With Trees" (Das Phänomen der Natur oder 99 Landschaften mit Bäumen) war Auftakt des Nordwind-Festivals in der Kulturfabrik Kampnagel, das noch bis nächsten Samstag geht.

Kuzkin hatte sich vorher bereits 43 Mal in Baumlandschaften auf diese Weise präsentiert, wie eine Kampnagel-Sprecherin sagte. Nach der Aktion in Hamburg bei vergleichsweise milden neun Grad trank er als erstes einen Schluck Wodka.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Thedinghausen (Landkreis Verden) sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Der Brand war nach Angaben der Polizei aus bislang ungeklärter Ursache in der Nacht zum Sonntag ausgebrochen.

29.11.2015

Sie stehen ganz im Fokus der Terrorfahnder: Syrien-Rückkehrer, die hierzulande zu Attentätern mutieren können. Über zwei dieser radikalisierten jungen Männer wird das Gericht in Celle bald urteilen. Was kann die Prävention aus ihrem Schicksal lernen?

29.11.2015

Im Oberharzer Ferienort St. Andreasberg sind bei einer Auseinandersetzung unter 150 Flüchtlingen in einer Erstaufnahmeeinrichtung sechs Menschen leicht verletzt worden. Sie wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht, wie ein Polizeisprecher am Sonnabend in Goslar mitteilte.

28.11.2015
Anzeige