Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Alkohol ist ab Neujahr in der S-Bahn verboten
Nachrichten Der Norden Alkohol ist ab Neujahr in der S-Bahn verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 31.12.2017
S Bahn Hildesheim Hannover Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

 Mit Start des neuen Jahres ist das Trinken von Alkohol auf vielen Regionalstrecken der Deutschen Bahn in Niedersachsen und Bremen tabu. Das Verbot gilt in der S-Bahn Hannover, in den Regionalexpress-Zügen zwischen Hannover, Bremen und Norddeich, von Bremerhaven nach Hannover und Osnabrück sowie im Harz-Weser-Netz. 

Zunächst gibt es eine zweimonatige Einführungsphase, in der Fahrgäste auf das Verbot hingewiesen werden. Später kann ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro verhängt werden. Die betroffenen Züge werden mit Piktogrammen gekennzeichnet, die auf das Alkoholverbot hinweisen, teilte die Bahn mit.

Verboten ist nach der neuen Regelung sowohl der Konsum alkoholischer Getränke als auch das Mitführen solcher Getränke, die zum Verzehr vor Ort bestimmt sind, beispielsweise geöffnete Flaschen. Unbeanstandet bleiben alkoholische Getränke, die verschlossen zum Beispiel vom Einkauf nach Hause transportiert werden.

Bahn: Vebote haben positive Einflüsse

Mit dem Verbot komme sie dem Wunsch aus zahlreichen Kundenbefragungen nach, wonach die Mehrheit der Fahrgäste ein generelles Alkoholverbot befürworten, so die Bahn. Bestehende Verbote zeigten einen positiven Einfluss auf die Sauberkeit in den Zügen sowie das subjektive Sicherheitsempfinden der Reisenden. 

Bislang gilt das Alkoholverbot nur in bestimmten Zügen, zum Beispiel vor Fußballspielen. Außerdem ist Alkohol verboten in der Nordwestbahn, der Hamburger S-Bahn sowie den zwischen Niedersachsen, Bremen und Hamburg pendelnden Metronom-Zügen. Die Üstra in Hannover hatte Anfang 2017 ein Alkoholverbot in allen Stadtbahnen, Bussen und Stationen eingeführt

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kollision im Hafen von Helgoland: Das Fährschiff „MS Helgoland“ hat am Sonntagmittag wegen eines Maschinenschadens eine Kaimauer sowie zwei Schiffe gerammt. Verletzt wurde niemand.

31.12.2017

Die Polizei sucht eine 32 Jahre alte Frau aus Ihlow (Kreis Aurich). Sie gilt seit Freitagabend als vermisst, als sie zu einer Freundin gehen wollte, aber dort nie eintraf.

31.12.2017

Die Polizei leitet zahlreiche Ermittlungsverfahren gegen Gaffer ein: Sie waren nach einem schweren Lastwagenunfall auf der A1 am Bremer Kreuz zu langsam an der Unfallstelle vorbeigefahren und hatten fotografiert oder gefilmt.

31.12.2017