Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Angeblicher Enkel ergaunert 20.000 Euro von Seniorin
Nachrichten Der Norden Angeblicher Enkel ergaunert 20.000 Euro von Seniorin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 30.08.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Wolfsburg

Unbekannte haben am Dienstagnachmittag eine 82-Jährige in Wolfsburg um 20.000 Euro betrogen. Die Seniorin erhielt einen Anruf von einem Mann, der vorgab, der Enkel der Rentnerin zu sein, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei gab der Betrüger an, 20.000 Euro zum Kauf eines Autos zu benötigen. Das Geld werde später von einem Bekannten des angeblichen Enkels abgeholt werden.

Die 82-Jährige ging zu ihrer Bank, wo sie den Betrag von 20.000 Euro holte. Diesen Betrag übergab sie kurz darauf an eine weitere männliche Person, die sich als Bekannter des Enkels ausgab.

Die Geschichte flog erst am Abend auf, als sich Verwandte bei der 82-Jährigen meldeten und die Rentnerin ihnen von den Vorkommnissen berichtete.

ewo/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

6000 Euro steckten einfach auf zwei Umschläge mit 500-Euro-Scheinen verteilt im Briefkasten einer Kita in Hildesheim. Von wem die großzügige Spende kommt, ist nicht bekannt. Nun hat der Rat der Stadt entschieden, dass die Einrichtung das Geld auch behalten darf. 

30.08.2017

Wolfsburg erwartet an diesem Wochenende ganz Niedersachsen zum Feiern: Zum 35. Tag der Niedersachsen erwarten die Organisatoren von Freitag an mehr als 300.000 Besucher.

30.08.2017

Klasse statt Masse: Im Harz soll es bald deutlich weniger, dafür aber attraktivere Wanderwege geben als bisher. Von 10.000 Kilometer Wanderwegen sollen 2500 verschwinden.

30.08.2017
Anzeige