Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Frühling belebt Arbeitsmarkt in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Frühling belebt Arbeitsmarkt in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 31.03.2016
Die Zahl der Menschen ohne Arbeit in Niedersachsen und Bremen ist im März gesunken.  Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Im Februar hatte sie noch 6,4 Prozent betragen. "Die Arbeitslosigkeit ist niedrig, die Beschäftigung wächst und die Personalnachfrage bewegt sich auf hohem Niveau", erklärte Agentur-Manager Klaus Oks. Die Belebung fiel durch die kühle Witterung und den Flüchtlingszuzug aber geringer als erwartet aus.

Leichter Rückgang in Hannover

In Hannover ist die Zahl der Arbeitslosen leicht zurückgegangen. 29.506 Hannoveraner waren im März registriert, nach 29.782 im Vormonat – ist ein Rückgang um 0.9 Prozent. Deutlich kräftiger ist der Rückgang gegenüber dem März 2015: In diesem Zeitraum reduzierte sich die Zahl der Erwerbslosen um 3,6 Prozent. Die Arbeitslosenquote in Hannover liegt nun bei 9,3 Prozent. Im März 2015 waren es noch 9,8 Prozent.

dpa/sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Antworten auf die wichtigsten Fragen - Wie geht’s weiter bei Wiesenhof?

Nach dem Großbrand in der Wiesenhof-Geflügelschlachterei in Lohne müssen Pläne her: Was wird aus den Leiharbeitern? Was aus dem Gelände? Die HAZ beantwortet die wichtigsten Fragen.

02.04.2016

Teurer Drogenfund im Emder Hafen: Zollfahnder fanden dort in einem Frachtschiff 90 Kilogramm Kokain, das auf den Verkaufswert von etwa fünf Millionen Euro geschätzt wird. Nun sollen die Organisatoren und die Empfänger des Transports ermittelt werden.

30.03.2016

Am Bahnhof in Hittfeld wurde ein Zugführer von drei Personen mit einem Stein beworfen, nachdem er das Trio des Zuges von Hamburg nach Bremen verwiesen hatte. Der Zugführer erlitt eine Platzwunde am Kopf, nach den Tätern fahndet die Polizei noch.

30.03.2016
Anzeige