Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Aufdringlicher Wolf beunruhigt den Landtag

Gefahr im Heidekreis Aufdringlicher Wolf beunruhigt den Landtag

Der aufdringliche Wolf, der derzeit den Heidekreis verunsichert, beunruhigt auch den Landtag. Obwohl sich das Parlament am Donnerstagmorgen eigentlich mit dem Thema Bürgerwehren beschäftigen wolle, beantragte die CDU eine Änderung der Tagesordnung. 

Voriger Artikel
Prozess um Brandanschlag geht weiter
Nächster Artikel
"Ovation of the Seas" wird ausgedockt

Symbolfoto

Quelle: Archiv

Hannover. CDU-Geschäftsführer Jens Nacke beantragte eine sofortige Unterrichtung des Umweltministers über jene Vorfälle, über die die HAZ berichtet hatte. Wenn ein Wolf am Zaun einer Flüchtlingsunterkunft schlafe oder sich einer Frau mit Kinderwagen ohne Scheu nähere, sei Gefahr im Zuge, betonten gleich mehrere Redner von CDU und FDP. "Warum wird die Öffentlichkeit nicht informiert", fragte der Abgeordnete Nacke.

Das Thema Wolf verunsichere zunehmend die Öffentlichkeit. Umweltminister Stefan Wenzel zeigte sich bereit, Auskunft über die Strategie des Ministeriums zu geben. Geeignetes Gremium dafür sei aber der Umweltausschuss, der sich schon mehrfach mit dem Thema Wolf beschäftigt habe. Der Grünen-Abgeordnete Hans-Joachim Janssen betonte, dass es sich bei dem auffälligen Wolf, der gegen seine Natur keine Scheu vor Menschen zeige, wohl um einen Einzelfall handele, aus dem die Opposition jetzt einen Präzedensfall machen wolle, um die Wölfe insgesamt wieder aus Deutschland zu vertreiben.

Der FDP-Abgeordente Gero Hocker warf der rot-Grünen Regierung vor, Gefahren durch den Wolf zu verharmlosen. Die Glaubwürdigkeit von Bürgern, die Begegnungen mit Wölfen hätten, würde systematisch bezweifelt. Am Mittag will sich der Umweltausschuss des Parlaments mit dem Wolfsproblem befassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Expertengremium

Vergrämen statt erschießen: Der verhaltensauffällige Wolf aus der Lüneburger Heide soll nach Ansicht von Experten vergrämt werden. Dafür sprach sich am Samstag der niedersächsische Arbeitskreis Wolf aus, dem Jäger, Förster, Naturschützer und Nutztierhalter angehören.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.