Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Ausstieg verpasst – Zugreisender zieht Notbremse
Nachrichten Der Norden Ausstieg verpasst – Zugreisender zieht Notbremse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 01.11.2016
Quelle: dpa (Symbolbild/Archiv)
Bremen

Die Männer im Alter von 53 und 32 Jahren hätten den Zug zum Halten gebracht und seien über die Gleise zum Bahnsteig zurückgelaufen, teilte die Bundespolizei am Dienstag in Bremen mit.

Die – vermutlich unerwartete – Folge: der Bahnbetrieb im Bremer Hauptbahnhof musste kurzzeitig eingestellt werden. 15 Züge verspäteten sich um insgesamt 185 Minuten.

Die Männer wurden schließlich von Bahn-Sicherheitskräften festgehalten und der Bundespolizei übergeben. Diese ermittelt nun wegen des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen. Außerdem müssen die Männer mit zivilrechtlichen Forderungen der Bahn rechnen.

lni

Der als "Knöllchen-Horst" bekannte Frührentner aus dem Harz darf nicht mehr mit an seinem Auto installierten Kameras auf Verkehrssünder-Jagd gehen. Die Datenschutzbeauftragte des Landes Niedersachsen hatte ihm dieses datenschutzwidrige Vorgehen verboten. Das Verwaltungsgericht in Göttingen bestätigte jetzt dieses Verbot.

01.11.2016

Mitten im Gewerbegebiet in Wallenhorst bei Osnabrück hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein Büro eingerichtet - ohne die Kommune zu informieren. Die Asylbewerber haben große Schwierigkeiten die Außenstelle zu finden und sie pünktlich zu erreichen.

01.11.2016

Angesichts der Digitalisierung der Wirtschaft macht Niedersachsen gegen die wachsende Zahl von Cyberattacken auf Unternehmen mobil. Im besonderen Fokus der Maßnahmen stehen Datenklau und Erpressung durch Cyberangriffe auf Server und Netzwerke.

01.11.2016