Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Auto prallt gegen Wildschwein

Hildesheim Auto prallt gegen Wildschwein

Bei einem Wildunfall auf der B6 zwischen Wendhausen und Heersum im Kreis Hildesheim sind am Freitag vier Personen verletzt worden. Ein 38-Jähriger hatte mit seinem Auto ein Wildschwein gerammt, Tier und Auto wurden auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort stießen sie mit einem zweiten Auto zusammen.

Voriger Artikel
92 Hausbewohner verklagen Nachbarin auf Auszug
Nächster Artikel
Til Schweigers Pläne nehmen Fahrt auf

Bei einem Wildunfall nahe Hildesheim sind vier Personen verletzt worden. 

Quelle: dpa/Symbolbild

Hildesheim. Nach Polizeiangaben ereignete sich der Unfall am Freitag gegen 14.40 Uhr. Nach dem Zusammenprall zwischen dem Auto des 38-Jährigen und dem Wildschwein prallte das Tier gegen das Auto eines 40-Jährigen, anschließend kollidierten die beiden Fahrzeuge. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle.

lis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Zehntausende feiern Braunschweiger Karneval "Schoduvel"

Vor Zehntausenden Jecken ist der wohl größte Karnevalsumzug Norddeutschlands, der "Schoduvel" in Braunschweig, losgerollt. Die genaue Zahl der Menschen an den Straßen sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher kurz vor dem Start am Sonntag. Die Veranstalter erwarten mehr als 200.000 Zuschauer.