Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Auto rast in Eisdiele: Zwei Tote
Nachrichten Der Norden Auto rast in Eisdiele: Zwei Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 06.07.2015
Zwei Tote und neun Verletzte – das ist die Bilanz eines Unfalls in Bremervörde, bei dem ein Auto in eine Eisdiele gerast ist. Quelle: dpa
Anzeige
Bremervörde

Der Kombi raste demnach an einer T-Kreuzung über die Hauptstraße von Bremervörde und krachte frontal in das Eiscafé. "Die Spurenlage ist noch unklar. Wir können uns das noch nicht erklären", sagte van der Werp. Erkenntnisse, dass andere Autos an dem Unfall beteiligt waren, gebe es nicht. Am Montag erhoffen sich die Ermittler erste Erkenntnisse zur Unfallursache.

In Bremervörde war im Juli 2015 ein Auto in eine Eisdiele gerast. Dabei starben zwei Menschen.

Bei einem der beiden Todesopfer des tragischen Unfalls in einem Eiscafé in Bremervörde handelt es sich um einen zweijährigen Jungen, der mit seinen Eltern Eis essen wollte. Die Mutter des Kindes wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus nach Hamburg gebracht. Sie schwebte den Angaben zufolge am Montag noch in Lebensgefahr. Der leichter verletzte Vater liege in einer Klinik in Rotenburg. Auch ein 65-jähriger Mann starb bei dem Unfall am Sonntagabend.

Neun weitere Menschen seien bei dem Unfall in der Stadt im Landkreis Rotenburg verletzt worden, zwei davon schwer. Der Wagen sei ungebremst in das Eiscafé gerast, er stand nach dem Unfall fast vollständig in der Eisdiele.

Die Unfallverursacherin wurde ebenfalls schwer verletzt. Unklar ist, ob sie mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. "Das ist nicht zwingend", so van der Werp. Eine "computergestützte Unfallanalyse" solle Aufklärung über die Unfallursache geben. Ergebnisse werde es aber wohl erst in einigen Tagen geben.

Der Unfall erinnert einen Unfall in Uetze-Hänigsen: Dabei war ein Auto vor vier Wochen mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch den Ort gerast, hatte eine Frau überfahren und war gegen die Wand einer Scheune geprallt. Drei Menschen starben dabei.

lni/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der extremen Hitze vom Wochenende mit extrem heißen Temperaturen steht Niedersachsen ein vorläufiges Ende der Hitzewelle bevor: Nach den Gewittern von Sonntagabend sind am Montag nur noch 25 Grad erwartet.

05.07.2015

Die Unesco hat die Hamburger Speicherstadt und das Kontorhausviertel zum Weltkulturerbe ernannt. Das Welterbe-Komitee der Vereinten Nationen beschloss die Aufnahme am Sonntag bei seiner Sitzung in Bonn.

05.07.2015
Der Norden Regina ist die Königin - Kirschernte beginnt im Alten Land

Im Alten Land vor den Toren Hamburgs hat die Kirschernte begonnen. Die roten Früchte hängen dicht an dicht an den Bäumen. Immer mehr Obstbauern überdachen ihre Plantagen, um die Früchte vor Regen zu schützen.

05.07.2015
Anzeige