Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Autodieb nach spektakulärer Flucht gefasst
Nachrichten Der Norden Autodieb nach spektakulärer Flucht gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 23.05.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

Das teilte eine Sprecherin der Polizei am Montag mit. Der aus Litauen stammende Mann hatte am Sonntag auf der Autobahn bei Kassel mit seinem BMW X6 ein Auto beim Überholen gerammt, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Eine Polizeistreife entdeckte den rasant Richtung Norden rasenden Wagen, konnte aber "aufgrund der hohen gefahrenen Geschwindigkeit" nicht folgen.

Auch eine Motorradstreife verlor den Geländewagen zunächst aus den Augen. Es wird angenommen, dass der Litauer in dieser Zeit zunächst über das Gelände einer hinter einem Schnellrestaurant gelegenen Autowaschstraße fuhr, dort drehte und anschließend entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung wieder zurück auf das Gelände einer Tankstelle gefahren sein muss.

Wenig später verlor der 30-Jährige dann dort die Kontrolle über das gestohlene Fahrzeug und krachte gegen mehrere andere Autos. Danach konnte die Polizei den aus Litauen stammenden Mann festnehmen. Der 30-Jährige sitzt nun wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft.

Der entstandene Gesamtschaden beträgt laut Schätzungen der Polizei mehrere zehntausend Euro.

dpa/ewo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Pfefferspray-Verletzung der Landtags-Vizepräsidentin Gabriele Andretta (SPD) bei einer Demo in Göttingen untersucht die Staatsanwaltschaft den Vorfall. Ermittelt werde gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt. 

23.05.2016

Beim Fußballderby in Salzgitter ist am Sonntag nach einem Foulspiel ein großer Tumult ausgebrochen, der einen großen Polizeieinsatz zur Folge hatte. Das Spiel zwischen SV Union Salzgitter und KSV Vahdet Salzgitter musste abgebrochen worden.

23.05.2016

Zuerst wurde die Frau zu Tode gequält. Dann wurde ihre Leiche verbrannt und die Asche am Straßenrand in Höxter verstreut. Das zumindest behauptet die Verdächtige. Leichenspürhunde suchten am Montag nach den Überresten – vergeblich.

23.05.2016
Anzeige