Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bahn bekommt wegen Unpünktlichkeit weniger Geld

Strafzahlungen im Regionalverkehr Bahn bekommt wegen Unpünktlichkeit weniger Geld

Die Niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft zahlt der Deutschen Bahn wegen schlechter Leistungen erneut weniger Geld. Grund sind offenbar massive Verspätungen auf drei Linien sowie ausgefallene Verbindungen. Nach einem Medienbericht geht es um 1,5 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Verteidiger: Es war kein versuchter Mord
Nächster Artikel
Beim Shopping bedrängt? Wirbel um Vorfall in Kiel

Für Verspätungen gibt es weniger Geld: Regionalzug der Deutschen Bahn.

Quelle: dpa

Osnabrück. Nach Verspätungen und Zugausfällen auf drei Strecken in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen im vergangenen Jahr sollen der Bahn nach einem Bericht der " Neuen Osnabrücker Zeitung" vereinbarte Zahlung um 1,5 Millionen Euro gekürzt werden. Die Niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) werde wegen schlechter Leistungen auf der sogenannten Emslandstrecke und der Mittellandlinie das Geld einbehalten, berichtete die Zeitung. Bereits 2014 hatte die für den Schienenpersonennahverkehr in Niedersachsen zuständige LNVG wegen vergleichbarer Probleme einen sechsstelligen Betrag einbehalten.

Auf den Strecken Emden-Münster, Rheine-Osnabrück-Hannover-Bielefeld und Bielefeld-Hannover-Braunschweig hätten nur 85,6 Prozent der Züge ihr Ziel pünktlich erreicht. Vertraglich vereinbart seien 95 Prozent gewesen. Zudem seien 1700 Verbindungen ganz ausgefallen.

Vertragsstrafen sind für die Bahn nichts Neues. Allein zwischen 2012 und 2014 summierten sich bundesweit die Zahlungen im Regionalverkehr auf rund 500 Millionen Euro, wie aus internen Unterlagen hervorgeht. Zur letzten Aufsichtsratssitzung Mitte Dezember teilte Konzernchef Rüdiger Grube seinen Kontrolleuren mit, dass 2015 voraussichtlich weitere Strafzahlungen von knapp 92 Millionen Euro die ohnehin bröckelnden Erträge im Nahverkehr belastet haben. Fast 54 Millionen Euro mussten wegen Qualitätsmängeln in den Zügen gezahlt werden, der Rest wegen Unpünktlichkeit.

Anders als im Fernverkehr (ICE, IC, EC), den die Bahn auf eigene Rechnung fährt, geben im hoch subventionierten Regionalverkehr seit der Bahnreform 1994 die bundesweit 27 staatlichen Aufgabenträger die Maßstäbe vor. Wer den Zuschlag für Verkehrsaufträge der kommunalen und landeseigenen Gesellschaften erhält, muss strikte Vorgaben erfüllen. So darf die Pünktlichkeit von Regionalzügen zum Beispiel nicht unter 95 Prozent liegen.

dpa/frs/mag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.