Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Hier drohen 2016 Staus und Behinderungen
Nachrichten Der Norden Hier drohen 2016 Staus und Behinderungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 02.01.2016
Anzeige
Hannover

Autofahrer in Niedersachsen müssen sich auf den wichtigsten Autobahnen zwischen Harz und Küste auch im kommenden Jahr wieder auf Staus einstellen. Grund für die Geduldsproben sind Baustellen, für die die geplanten Termine schon feststehen, wie die Verkehrsmanagement Zentrale Niedersachsen berichtet.

Auf der wichtigen Ost-West-Achse der Autobahn 2 wird an Stellen gebaut, die ohnehin schon als Unfallschwerpunkte bekannt sind: Bei Hannover, Braunschweig und Rehren/Bad Eilsen. Teilweise sind beide Richtungen nach Berlin und Dortmund betroffen. Meist wird der Fahrbahnbelag erneuert oder Arbeiten am Mittelstreifen sind geplant. Start ist Anfang April, Ende Oktober 2016 soll alles fertig sein.

Auf der Nord-Süd-Achse, der Autobahn 7, sind gleich zum Anfang des Jahres Baustellen zwischen Bispingen und Soltau-Ost in beiden Richtungen geplant. Die Bauarbeiter werden Verkehrszeichen erneuern oder austauschen, dazu müssen sie einzelne Fahrstreifen sperren. Start der Arbeiten soll Montag, der 4. Januar, sein - damit ist auch der Rückreiseverkehr derjenigen Urlauber betroffen, die die Schulferien nutzen.

Weitere Baustellen wird es auf den Autobahnen 27, 28 und 29 geben. Zudem ist gleich im Januar die A1 zwischen Wildeshausen-West und Wildeshausen-Nord betroffen. Für Baumaßnahmen auf der Huntebrücke wird jeweils der linke Fahrstreifen in beiden Richtungen gesperrt. Die Arbeiten dort beginnen am 11. Januar und laufen bis zum 29. Januar. Die Verkehrsmanagementzentrale bietet im Internet auch eine interaktive Landkarte mit einem Überblick der wichtigsten Baustellen auf Autobah

Das sind die wichtigsten Baustellen:

Hannover: Die Lange-Feld-Straße wird ab Montag, 4. Januar wegen des Neubaus der Bahnbrücke bis Juni gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert

Hannover: Der Südschnellweg ist zwischen Seelhorst und der Brabeckstraße nur einspurig vom 11. Januar bis 29. Januar

Neustadt: In Poggenhagen ist die K336 wegen Gleisbauarbeiten vom 15. bis 18. Januar sowie am 6. und 7. März gesperrt.

A2: Erneuerung des Fahrbahnbelags zwischen Hannover-West und Bothfeld zwischen Juli und Oktober

A2: Erneuerung des Fahrbahnbelags zwischen Bothfeld und Kreuz Buchholz im Oktober

A2: Erneuerung des Fahrbahnbelags zwischen Kreuz Buchholz und Kreuz Ost im Oktober

A2: Erneuerung des Hauptfahrstreifens zwischen Braunschweig-Watenbüttel und Lehrte-Hämelerwald von August bis Oktober

A2: Erneuerung des Hauptfahrstreifens zwischen Hannover-Herrenhausen und Wunstorf-Kolenfeld im Mai

A2: Erneuerung des Fahrbahnbelags zwischen Rehren und Bad Eilsen im Mai

A2: Umrüstung des Mittelstreifens zwischen Hannover-Buchholz und Bothfeld von April bis Juni

A2: Umrüstung des Mittelstreifens zwischen Kreuz Ost und Buchholz von April bis Juni

A2: Erneuerung der Betonschutzwand zwischen Lauenau und Rehren von August bis Oktober

A2: Erneuerung der Betonschutzwand zwischen Rehren und Lauenau von August bis Oktober

A7: zwischen Bispingen und Soltau-Ost sind vom 4. Januar bis 29. Januar einzelne Fahrstreifen gesperrt

sbü/lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Flüchtlingsjunge ist in der Neujahrsnacht auf einen Böller getreten und schwer verletzt worden. Der 13-Jährige stammt aus dem Irak und war erst vor drei Wochen zu seiner 20 Jahre alten Schwester nach Celle gekommen, teilte die Polizei mit. 

02.01.2016

Die Deutsche Bahn hat für die schwankende Fahrt den neuen IC 2 auf der Strecke von Leipzig nach Norddeich viel Kritik einstecken müssen, weil Reisende im Zug seekrank wurden. Die Probleme sollen nun frühestens Ende Januar schrittweise behoben werden.

02.01.2016

Nachdem die Polizei am Montag eine weibliche Leiche aus dem Hafenbecken in Holzminden geborgen hatte, gab ein 31 Jahre alter Mann nun zu, die Frau getötet zu haben. Er stellte sich selbst der Polizei.

01.01.2016
Anzeige