Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
1800 demonstrieren in Hamburg

Beginn der Proteste zum 1. Mai 1800 demonstrieren in Hamburg

Zu Beginn des 1.-Mai-Wochenendes haben am Sonnabend in Hamburg begonnen. Etwa 1800 linke Demonstranten haben zumeist friedlich demonstriert, aber es gab auch Bengalofeuer, einige Böller und ein brennendes Auto.

Voriger Artikel
5000 Motorradfahrer erinnern an getötete Biker
Nächster Artikel
Schwerer Unfall bei Flucht vor der Polizei

1800 Menschen haben am Sonnabend in Hamburg demonstriert.

Quelle: dpa

Hamburg. Rund 1800 Anhänger der linken Szene haben zu Beginn des 1.-Mai-Wochenendes in Hamburg demonstriert. Die Demonstranten zogen am Samstagabend vom Schanzenviertel zum Hafen. Dort sammelten sie sich beim "Golden Pudel Club", der im Februar durch ein Feuer beschädigt worden war, zu einer Abschlusskundgebung. Die Demonstranten forderten den Wiederaufbau des Szenelokals. Auf Transparenten hieß es: "Burn to be alive". Anschließend wurde die Kundgebung offiziell für beendet erklärt.

Einzelne Gruppen zogen nach Angaben von Augenzeugen daraufhin wieder Richtung Schanzenviertel, begleitet von der Polizei. Die offizielle Kundgebung verlief nach Angaben der Polizei zunächst ruhig, dann sei es aber zu vereinzelten Böllerwürfen gekommen. Auch hätten sich Demonstranten vermummt und Bengalofeuer angezündet. In der Nähe des Hafenkrankenhauses ging ein Bundeswehrauto in Flammen auf. Der Brand konnte nach Angaben der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Demonstranten zogen auf ihrem Weg zum Hafen auch durch die Straße, in der Innensenator Andy Grote (SPD) wohnt, und skandierten ironische Grußworte.

Die Polizei hatte angekündigt, bei Ausschreitungen konsequent vorzugehen. Sie war auch mit der Reiterstaffel im Einsatz. Am Sonntagabend will die linke Szene erneut auf die Straße gehen. Dann lautet die Parole: "Klasse gegen Kasse - heraus zum 1. Mai!" Parallel zu den Protesten am Samstag gab es an der S-Bahnstation Sternschanze noch ein "Klassenfest gegen Staat und Kapital". Dort feierten nach Angaben der Polizei etwa 200 Menschen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mai-Krawalle in Hamburg und Berlin
Die Polizei löst in Hamburg die Demonstration der Revolutionären Linken unter Einsatz von Wasserwerfern auf.

Es ist ein Ritual: Jedes Jahr am 1. Mai suchen Linksautonome in Berlin und Hamburg die Konfrontation mit der Polizei. So auch in diesem Jahr. Die großen Krawalle jedoch bleiben aus.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.