Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bußgelder gegen Drohnenbesitzer nehmen zu

Behörden Bußgelder gegen Drohnenbesitzer nehmen zu

Kein Wildwest am Himmel: Die Zahl der behördlich verhängten Geldstrafen für Drohnenbesitzer wegen Ordnungswidrigkeiten nimmt zu. In Niedersachsen setzt die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dabei zunehmend auf die Auswertung von Internetvideos und -bildern.

Voriger Artikel
Wiesenhof will Schlachterei aufbauen
Nächster Artikel
A7 wird wegen Bauarbeiten gesperrt

Die Zahl der Anzeigen nimmt zu: Drohnenbesitzer müssen sich an Regeln halten.

Quelle: dpa

Hannover. Zugenommen hat auch die Zahl der Anzeigen von Menschen, die sich durch Drohnenbesitzer in ihren Rechten beschnitten fühlen. "Die Dimension des Problems hat eindeutig zugenommen", sagte Geschäftsbereichsleiter Bernd Mühnickel in Wolfenbüttel. Gab es 2015 in seinem Gebiet eine Anzeige pro Monat, so waren es allein in der laufenden Woche schon fünf. Die örtliche Luftaufsicht ist in Deutschland Ländersache - wie in Niedersachsen sind die Luftämter zuständig.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Uni Hildesheim nach dem Hochwasser

Ende Juli wurden Teile von Hildesheim vom Hochwasser überflutet. Besonders schlimm traf es den Kulturcampus der Universität Hildesheim. So sieht es dort drei Monate später aus.